Montag, 12. Juli 2004

Leitvers

Du machst ihn zum Herrscher
über die Werke deiner Hände.

Psalm 8,7

Zum Herrschen berufen

Zum Herrschen berufen

In diesen Tagen erleben wir einen herrlichen Urlaub in einer großartigen Bergwelt. Ob es die zarte Blume im kargen Fels ist, der sprudelnde Gebirgsbach, die mächtigen Bergriesen mit ihren leuchtenden Gletscherfeldern vor dem tiefblauen Himmel oder die trittsicheren und flinken Gämsen: Auf Schritt und Tritt finden wir Spuren unseres genialen Schöpfers. Alles hat Gott zu seiner Ehre und zu unserer Freude geschaffen.
Gott hatte uns als Krone seiner herrlichen Schöpfung berufen, die Erde zu bewahren und zu verwalten. Aber, was haben wir daraus gemacht? Wir haben durch unseren Ungehorsam gegen Gott unsere Hoheit abgetreten an den Teufel, den Durcheinanderwerfer, und uns an ihn versklavt. Jetzt regiert er als Fürst dieser Welt. Er treibt die Erde und die Menschheit in Chaos und Verderben. – Und wie reagiert Gott? Er schlägt nicht in seinem Zorn dazwischen, wie wir es tun würden. Er leidet an dem, was seine Geschöpfe eingebrockt haben und entwickelt in seiner Liebe einen Rettungsplan für Mensch und Schöpfung:
Gottes einzigartiger Weg aus diesem Dilemma ist nicht Reparatur sondern Neuschöpfung. Sein Sohn Jesus Christus verurteilte durch seinen Tod am Kreuz die kaputte Welt und den sündigen Zustand des Menschen. Er übernahm stellvertretend die Verantwortung für das Versagen des Menschen und erduldete Gottes Strafgericht. Jeder, der dies für sich persönlich akzeptiert und sich unter die Herrschaft Jesu stellt, gehört nun zu Gottes neuer Welt. Er erhält eine neue Würde und Berufung zur königlichen Gemeinschaft der Kinder Gottes. So wird er zum Mitherrscher über ein ewiges und vollkommenes Reich.

Siegfried Lambeck


Frage
Kommt Ihnen das alles vielleicht zu großspurig vor?
Tipp
Aber genau das hat Gott uns versprochen.
Bibellese
Römer 4,13-25

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.

Nutzen Sie "Leben ist mehr" als Web-App!

Mehr Infos!