Sonntag, 12. Dezember 1999

Leitvers
Verschlungen ist der Tod in Sieg.

1. Korinther 15,54

Jesus - für uns gesiegt!

Jesus - für uns gesiegt!

Alles Fragwürdige in dieser Welt, alles Notvolle, alle Gewissensbedrückung hat eine Grundursache, und das ist die Sünde. Aller Jammer fließt aus dieser Quelle. Wäre die Sünde nicht, hätten wir noch das Paradies auf Erden. Doch es kam alles anders. Die ersten Menschen ließen sich durch den Teufel zu Misstrauen und Ungehorsam gegen Gott verleiten und begingen die erste Sünde, aus der alle anderen hervorgingen.
Die Sünde ist an allem schuld: An der mühevollen Schufterei, an Leid und Tränen, an gebrochenen Herzen, an der bedrückenden Ungerechtigkeit, an der Verirrung und Verwirrung unter den Völkern, an blutigen Kriegen und schrecklichen Katastrophen. Die Sünde ist der Ursprung. Und hinter der Sünde steckt Satan. Und nun kam Jesus in diese Welt. Zwei Siege mussten errungen werden: Erlösung von der Sünde und Befreiung von Satan und all seinen Mächten. Um die Sünde zu besiegen, musste Gottes Sohn, Jesus Christus, die ganze Verantwortung für die Auswirkung der Sünde auf sich nehmen. Und Gott warf alle unsere Sünde auf ihn!
Die vier Folgen der Sünde waren: Die Schuld der Menschen; der Tod als Resultat; der Fluch Gottes, weil der Mensch die Gebote Gottes missachtet hat; der Zorn des Allerhöchsten, weil Gottes Heiligkeit Sünde nicht dulden kann. Sünde ist somit eine einzige Rebellion gegen Gott. Darum ist das Sterben Jesu am Kreuz der herrlichste Triumph, der jemals gefeiert wurde: Satan und seine ganze Finsternis sind besiegt! Wer an diesem Sieg teilhaben will, muss Jesus zum Herrn haben.

Manfred Paul


Frage
Unter welcher Herrschaft steht Ihr Leben?
Tipp
Glauben Sie an den Herrn Jesus, und der Sieg gehört Ihnen!
Bibellese
Psalm 85

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.