Dienstag, 13. August 2013

Leitvers

Der HERR ließ ihnen einen Retter erstehen: Ehud, den Sohn des Gera, einen Benjaminiter, einen Mann, der Linkshänder war.
Richter 3,15

Zwei linke Hände?

Zwei linke Hände?

Heute ist es wieder soweit. Seit 1976 versuchen die Linkshänder, am 13. August auf sich und ihre Bedürfnisse aufmerksam zu machen. Trotzdem haben die meisten Menschen vom Linkshändertag noch nie etwas gehört.
»Gib der Tante (oder dem Onkel) doch bitte das liebe Händchen.« Das mussten sich zwei meiner Kinder immer wieder anhören. Wobei mit dem lieben Händchen natürlich das rechte gemeint war. Auch sonst haben es Linkshänder schwer: Sie brauchen Linkshänderscheren und besondere Füllfederhalter, trotzdem haben sie meistens eine schlechte Handschrift. Und wer genau hinsieht, weiß, dass für Linkshänder noch lange nicht alle Hürden beseitigt sind.
Doch kein Linkshänder muss sich als sonderbare Minderheit fühlen. Schließlich gebraucht etwa jeder fünfte Deutsche überwiegend seine linke Hand. Deshalb finden sich unter den Linkshändern viele bekannte Namen wie z. B. Beethoven, Michelangelo oder Barack Obama.
Linkshänder zu sein, kann aber auch Vorteile haben. Für Ehud aus dem Buch der Richter war das so. Um den feindlichen König von Moab zu besiegen, nutzte Ehud seine Eigenart, zog unerwartet mit der linken Hand sein Schwert und tötete damit den König. 80 Jahre hatte Israel daraufhin Ruhe vor seinen Feinden.
Ob Sie Links- oder Rechtshänder sind, spielt für Gott keine Rolle. Denn schließlich hat er beide Möglichkeiten in dem Menschen verankert. Auch ist es unwichtig, mit welcher Hand Sie die Bibel aufschlagen. Wichtig dagegen ist, dass Sie in der Bibel Jesus Christus entdecken. Und dass er am Kreuz für Ihre Sünden gestorben ist. Qualvoll musste er dort leiden, nachdem Soldaten die Nägel durch beide Hände getrieben hatten.

Herbert Laupichler
Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Welche Hand reichen Sie Gott?
Tipp
Jesus hat für uns beide Handflächen vernarbt, die linke und die rechte!
Bibellese
Johannes 20,24-29

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.

Nutzen Sie "Leben ist mehr" als Web-App!

Mehr Infos!