Freitag, 14. Juni 2013

Leitvers

Darum ist mein Innerstes über ihn erregt; ich will mich seiner gewiss erbarmen, spricht der HERR.
Jeremia 31,20

Unermüdlich suchende Liebe

Unermüdlich suchende Liebe

Wo ist Tom? Keiner hat Tom gesehen. Die Kinder des Kindergartens spielen heute bei Sonnenschein im Freien. Die Erzieherinnen durchsuchen das Gelände und das Haus nach Tom. Er ist nirgendwo zu finden. Eine Erzieherin drückt die Türklinke des Gartentores herunter und erschrickt: Das Gartentor, das immer verschlossen sein muss, lässt sich öffnen! Still und heimlich muss Tom auf diesem Weg den geschützten Bereich verlassen haben. Die Mutter wird informiert. Sofort beginnt die Suchaktion.
Andere Mütter, die ihre Kinder gerade aus dem Kindergarten abholen wollen, beteiligen sich an der Suche. Durch die Straßen des Dorfes schallt der Ruf: »Tom, Tom, wo bist du?« Je länger die Suchaktion dauert, umso herzzerreißender wird der Schrei der verzweifelten Mutter: »Tom, Tom, melde dich doch!« In dem Ruf schwingen die ganze Not und die Sorge der liebenden Mutter mit. Hoffentlich ist dem Jungen nichts zugestoßen?!
Dann der Schock: An der Bushaltestelle wird die »Matschhose« von Tom gefunden. Von Tom fehlt jede Spur. Es ist unbeschreiblich, welche notvollen Gedanken die Mutter bewegen. Jetzt wird die Polizei eingeschaltet. Über Funk werden die Busfahrer aufgefordert, nachzusehen, ob ein fünfjähriger Junge sich im Bus befindet. Endlich kommt die befreiende Nachricht: »Tom ist in einem Bus gefunden worden.« Die Mutter kann ihr Glück kaum fassen. Sie weint vor Freude, als sie ihren Jungen wohlbehalten in die Arme schließen kann.
Erinnert uns diese wahre Geschichte nicht an die ebenso wahre Begebenheit, wo der Schöpfer nach uns Menschen rief: »Adam, wo bist du«? (1. Mose 3,9). Die Bibel berichtet, dass es Gott bis ins Herz schmerzt, wenn der Mensch von ihm wegläuft.

Detlef Kranzmann
Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Haben wir uns schon von Gott finden lassen, oder sind wir noch auf dem Weg von ihm weg?
Tipp
Hören Sie das Rufen Gottes!
Bibellese
Lukas 15,11-32

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.

Nutzen Sie "Leben ist mehr" als Web-App!

Mehr Infos!