Montag, 14. November 2005

Leitvers

Wer seine Übertretungen verbirgt, wird keine Gelingen haben,
wer sie aber bekennt und lässt,
den wird die Barmherzigkeit Gottes umfangen.

Sprüche 28,13

Gott will uns vergeben

Gott will uns vergeben

Schon bei Kindern kann man es beobachten. Wenn sie etwas kaputt gemacht haben, ist oft die erste Reaktion, dies vor anderen zu verbergen. Hat so ein Versteckspiel erst einmal begonnen, stellt sich unweigerlich auch die Angst ein, dass alles ans Licht kommt. Wir verbergen unser Versagen, unsere Schuld, weil wir den Schaden, der daraus entsteht, nicht beheben können. Auf lange Sicht ist aber der andere Weg – Eingestehen und Vergebung in Anspruch nehmen – besser, sowohl für uns selbst, als auch für andere. Das fängt damit an, dass wir begreifen, was eigentlich Vergebung ist. Mit welchen uns geläufigen Bildern könnten wir sie vergleichen? Vergebung ist
• wie eine Kassette, die gelöscht wird
• wie eine neu formatierte Festplatte beim Computer
• wie das Begleichen einer für mich unbezahlbaren Rechnung
• wie das rechtzeitige Entfernen einer tödlichen Krebsgeschwulst
• wie das Durchatmen in frischer Luft
• wie Luft holen nach langem Tauchen
• wie ein neues Heft anfangen
• wie das Bewässern einer Wüste
• wie ein weit geöffnetes Tor zu einem Neuanfang
So will uns auch Gott unsere Schuld vergeben. Der stellvertretende Tod Jesu am Kreuz erwirkt mir die Vergebung meiner Schuld vor Gott. Die Bibel sagt: »In Jesus Christus haben wir die Erlösung durch sein Blut, das ist die Vergebung der Sünden«. Es kann nur eine angemessene Antwort auf das geben, was Jesus für mich getan hat: Seine Erlösung annehmen und ihm mit meinem ganzen Leben danken, das ich noch zur Verfügung habe.

Helmut Blatt


Frage
Nehmen Sie die Chance wahr und die Vergebung Gottes an?
Tipp
Es gibt keinen besseren Zweck für mein Leben, als Gott zu ehren.
Bibellese
Hesekiel 37,1-14

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.