Samstag, 15. Januar 2000

Leitvers

Du sollst dir kein Götterbild machen, auch keinerlei Abbild dessen,
was oben im Himmel oder was unten auf der Erde
oder was in den Wassern unter der Erde ist.

2. Mose 20,4

Bilden sich Christen Gott nur ein?

Bilden sich Christen Gott nur ein?

Das hat einmal der Religionskritiker Ludwig Feuerbach behauptet. Er sprach davon, dass Christen, weil sie schwach sind, ihre Wünsche nach Allmacht wie ein Dia in den Himmel projizieren und sich so selber einen Gott erschaffen. Karl Marx hat diese Projektionsthese dann übernommen. Sie wurde zu einer starken Waffe des Atheismus. Jedoch hat dieses Argument Mängel. Man könnte genauso sagen, dass derjenige, der sich keinen Gott wünscht, weil er weiter so leben möchte, wie er will, seinen »Nicht-Gott« in den Himmel projiziert.
Dagegen können Christen nur bezeugen, was Gott selber sagt, der alle menschlichen Projektionen seiner selbst im zweiten Gebot verbietet: »Du sollst dir kein Götterbild machen!« Das meinte damals zunächst gegossene oder geschnitzte Götzen, die in der Umwelt des Volkes Israel normal waren. Darüber hinaus gilt es auch für die Vorstellungen, die sich Menschen in ihren Gedanken von Gott machen. Alle diese Gottesbilder sind falsch. Denn der lebendige und allmächtige Gott lässt sich nicht in ein Bild pressen.
Gott verweigert den Menschen ein Bild, aber er gibt ihnen sein Wort. In diesem Wort - der Bibel - finden wir zutreffende und reichhaltige Informationen über Gott. Zutreffend und wahr deshalb, weil sie von Gott selber gegeben wurden. Bei all dem geht es Gott nicht darum, dass wir uns eine möglichst umfassende Vorstellung von ihm machen, sondern darum, dass wir ihn erleben, ihn als den lebendigen Gott ernst nehmen, ihn lieben und verehren. Wer sich so auf Gott einlässt, wird erleben, dass er Realität ist.

Ralf Kaemper


Frage
Sind die Denker und Philosophen unserer Zeit eigentlich vertrauenswürdig?
Tipp
Es ist ein Wagnis, sich auf Gott einzulassen. Aber das Wagnis, ohne Gott zu leben, ist noch viel größer.
Bibellese
1. Timotheus 1,12-20

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.

Nutzen Sie "Leben ist mehr" als Web-App!

Mehr Infos!