Donnerstag, 15. März 2007

Leitvers

Er wurde misshandelt, aber er beugte sich und tat seinen Mund nicht auf wie das Lamm, das zur Schlachtung geführt wird, und wie ein Schaf, das stumm ist vor seinen Scherern; und er tat seinen Mund nicht auf.
Jesaja 53,7

Bitte nicht schießen

Bitte nicht schießen

Urplötzlich taucht er vor uns auf, zieht seine Waffe und schießt. Beim nächsten Mal kommt er von der anderen Seite. Wieder zuckt seine Hand an die Seite. Doch diesmal kommt statt einer Pistole ein Taschentuch zum Vorschein. Die Szenen spielen sich vor uns auf der Leinwand eines Schießkinos ab, in dem Polizisten für den Ernstfall trainieren. Der Beamte, der uns die Anlage vorführt, erläutert: »Wir üben hier das Nicht-Schießen.« Wir ahnen etwas von der Verantwortung, die ein Polizist in solchen Situationen verspürt. Sobald der Täter auf der Leinwand zum Schuss kommt, hat der Polizist verloren. Wir sehen einige Sequenzen, in denen ein Bösewicht aus verschiedenen Positionen auftaucht und die Waffe abfeuert. Ich spüre einen Drang, mich zur Wehr zu setzen. Ich wäre schnell bereit, sofort auf alles zu schießen, was sich bewegt - auch auf die Gefahr hin, einen unbeteiligten Passanten zu treffen.
Für uns Menschen ist es eine normale Regung, uns zu verteidigen. Umso erstaunlicher war das Verhalten von Jesus Christus. Er schlug nicht zurück, als er unschuldig verurteilt und am Kreuz hingerichtet wurde. Er handelte nicht wie der Kinoheld, der alle Bösewichte erschießt und so die Welt rettet. Er hatte zwar die Macht, alle Menschen zu vernichten, die sich durch die Übertretung der Gesetze Gottes schuldig gemacht haben. Dabei hätte er auch keinen Falschen treffen können, denn unter dieses Urteil fallen alle Menschen. Doch in seiner Liebe bietet uns Jesus als der wahre »Freund und Helfer« Rettung an. Dazu ließ er sich bereitwillig ans Kreuz schlagen, um dort die über uns verhängte Todesstrafe stellvertretend zu ertragen. Er will nicht »schießen«, sondern retten.

Andreas Droese
Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Welchen Nutzen hat es für Sie, dass Jesus Christus sich damals nicht verteidigt hat?
Tipp
Nehmen Sie Gottes Rettungsangebot an.
Bibellese
Markus 2,14-28; 3,1-6

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.