Dienstag, 15. November 2016

Leitvers

Wenn euch also der Sohn frei macht, seid ihr wirklich frei.
Johannes 8,36

Sterben – damit andere frei sind?

Sterben – damit andere frei sind?

»Sie sind gestorben, damit wir in Freiheit leben können«, sagte der französische Präsident Hollande nach dem Terrordrama Anfang Januar 2015 in Paris. Gemeint waren drei Polizisten, die unter den insgesamt 17 Toten waren. Sie wurden vom Staatsoberhaupt postum in die Ehrenlegion aufgenommen.
Unter »Freiheit« kann man allerdings Verschiedenes verstehen. Frei von jeglicher Autorität. Andere leben in einer offenen Beziehung. Oder diejenigen, die nach langer Haft aus dem Gefängnis entlassen werden – sie sind dann in Freiheit. Gott sagt uns in der Bibel, dass wir Menschen von Natur aus im Bild gesprochen mit einem dicken Seil eingebunden – gefesselt – sind. Durch die Sünde. Das zeigt sich in der Macht dieser Fessel. Obwohl man über die Gefahren von Spielsucht weiß, nimmt man sie in Kauf und ruiniert dadurch seine Existenz. Jesus, der Sohn Gottes, ist als Mensch auf diese Erde gekommen, um uns von den Fesseln der Sünde zu befreien. Ganz bewusst hat er sich dafür entschieden, für uns Menschen am Kreuz zu sterben – damit wir frei leben können. Das ist die wahre Freiheit: Meine Schuld ist mir vergeben; die Folgen der Sünde – ewig von Gott getrennt in der Verlorenheit – treffen mich nicht. Davon bin ich befreit und lebe für alle Zukunft mit Gott zusammen. Das Leben mit Jesus ist Freiheit. Ein Bild aus der Natur hilft zum Verständnis: Wenn ein junger Baum gepflanzt wird, wird der Wurzelballen in ein Erdloch gesetzt und mit Erde zugedeckt. Das dünne Stämmchen wird an einem Holzpfosten angebunden. Der Baum kann wachsen. In die Breite und in die Höhe, er wird nicht durch Wände oder Decken begrenzt. Als Christ bin ich an Jesus und seine Vorstellungen »gebunden«. Doch ich kann ständig wachsen.

Karl-Ernst Höfflin


Frage
Warum haben Sie Angst, dass Sie als Christ nicht frei leben könnten?
Tipp
Fragen Sie Christen, was sie erleben, wenn sie versuchen, so zu leben, wie Gott es sich vorstellt!
Bibellese
Galater 5,1-12

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.

Nutzen Sie "Leben ist mehr" als Web-App!

Mehr Infos!