Mittwoch, 15. Dezember 1999

Leitvers

Denn wer unter euch, der einen Turm bauen will,
setzt sich nicht vorher hin und berechnet die Kosten,
ob er das Nötige zur Ausführung habe?

Lukas 14,28

Der Unternehmersohn

Der Unternehmersohn

Ein richtiger Sonny-Boy dieser Danny Deitermann! Immer spendabel, immer humorvoll. Man könnte meinen, dass er durch besondere Begabung eine gewisse Leichtigkeit der Bewältigung seines beruflichen Alltags mitbringt. Selten hebt er im Gespräch hervor, dass er erst vor zwei Jahren das 300-Mann-Unternehmen des Vaters übernommen hat. Alles scheint zu laufen. Berufliche Auslandsreisen werden oft verbunden mit ausufernden touristischen Expeditionen.
»Beim Betriebsfest letzte Woche stellte ich fest, dass die weitaus meisten Mitarbeiter mich noch gar nicht kennen. Na ja, ich wühle ja auch nicht im ölbeschmierten Overall in der Produktion herum, wie es der Alte so gern tat«, dozierte er kürzlich.
Ich dachte seitdem darüber nach, wie er denn mit derartiger Haltung das Unternehmens-Schiff durch die derzeit schwierige Konjunktur-See steuern könne.
Kann man denn wirklich ohne ständige Mitarbeiter-Fürsorge und -Kontakte eine mittelständische Firma solcher Bedeutung führen? Kann der Hochmut der Erbengeneration so groß sein, dass er derart dumme Fehler im Umgang mit Menschen und Vermögen macht?
Gestern schaltete ich auf der Heimfahrt vom Büro wie üblich das Regionalradio ein: »Soeben erhalten wir die Meldung, das das traditionsreiche Unternehmen Deitermann-Molkereimaschinen Konkurs angemeldet hat. Dem Vernehmen nach soll die Ursache in Absatzproblemen liegen.«

Klaus Spieker


Frage
Wie können Sie besser zu Ihren täglichen und mittelfristigen Aufgaben stehen, ohne zu träumen?
Tipp
Lasst uns in der Stille mit Gottes Hilfe unsere Arbeit tun und nicht durch Oberflächlichkeit das Leben anderer schädigen.
Bibellese
Jesaja 45,18-25

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.