Sonntag, 15. Dezember 2002

Leitvers

Denn siehe, Finsternis bedeckt die Erde und Dunkel
die Völkerschaften; aber über dir strahlt der HERR auf,
und seine Herrlichkeit erscheint über dir.

Jesaja 60,2

Es muss nicht dunkel bleiben

Es muss nicht dunkel bleiben

Als Junge kroch ich einmal durch eine Felsspalte in eine Höhle. Mit einer Taschenlampe wollte ich sie erkunden und ein Abenteuer erleben. Es war schon unheimlich und feuchtkalt dazu; es tropfte von Decken und Wänden. Aber das Licht meiner Taschenlampe gab mir Sicherheit. Doch dann erlosch mit einem Schlag die Taschenlampe, und ich stand im Dunkeln. So viel ich auch an dem blöden Ding herumfummelte, es blieb stockduster und ich bekam Angst. Wie sollte ich ohne Licht zum Einstiegsloch zurückfinden? Mit klopfendem Herzen irrte ich tastend und stolpernd in der Finsternis umher. Immer wieder stieß ich mich am harten Gestein und hielt noch immer die lichtlose Lampe in der Hand, als könnte sie mir heimleuchten. Mein Umherirren erschien mir wie eine Ewigkeit, bis ich irgendwo ein schwaches Licht sah, dem ich hastig entgegenkroch. Der Hoffnungsschimmer wurde größer, und größer und endlich war ich am Ausgang. Gerettet!
Jederzeit kann es ohne Ankündigung im Leben dunkel werden. Situationen voller Angst und Einsamkeit kommen meistens ganz plötzlich und unerwartet. Unfall, Krankheit, Streit oder ähnliches machen unser Leben auf einmal so dunkel, dass wir weder Ausgang noch Licht sehen; was aber nicht heißt, dass es kein Licht der Hoffnung und keinen rettenden Ausgang gibt. In Angst und mit schlotternden Knien nicht resignierend aufzugeben, sondern auf ein rettendes Licht zu vertrauen – das kennzeichnet Vertrauen auf Gott. Licht und Rettung ist längst da, auch wenn man es noch nicht sieht. Ich muss mich aber auf den Weg machen und das Licht suchen. Dazu sagt Gott: »Wenn ihr mich von ganzem Herzen sucht, werde ich mich finden lassen.«

Karl-Heinz Gries


Frage
Wissen Sie, dass Jesus Christus das Licht der Welt ist? (Johannes 8,12)
Tipp
Kommen Sie in sein Licht!
Bibellese
Jesaja 60,1-9

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.