Dienstag, 16. Januar 2001

Leitvers

So spricht der HERR, der König Israels und sein Erlöser,
der HERR der Heerscharen: Ich bin der Erste und bin der Letzte,
und außer mir gibt es keinen Gott.

Jesaja 44,6

Was Gott ist, bestimme ich!

Was Gott ist, bestimme ich!

Was Gott ist, bestimme ich – so war der Leitartikel einer namhaften deutschen Fachzeitschrift überschrieben. Was ist im Bewusstsein der Menschen aus dem Gott Luthers, Calvins, Paul Gerhards und Tersteegens geworden! Und mit der Wandlung des Gottesbildes haben sich auch die Glaubensinhalte in der gleichen dramatischen Art und Weise verschoben. Der große unendliche Schöpfer ist zum Spielball von Theologen und Philosophen geworden. Jeder darf Gott so sehen, wie es ihm am besten in sein dogmatisches Lehrgebäude passt. Die Menschen haben sich in ihrem Wahn, alles tun zu können und zu dürfen, nicht gescheut, aus dem Wer ein Was zu machen und so Gott zu einer Sache zu degradieren, über die der Mensch das letzte Wort behält.
Und auf dieser Grundlage ist es wieder modern, sich über Religiosität auszutauschen. Es wird über Gott diskutiert und philosophiert. Aber – und das ist die Konsequenz aus dem bisher Gesagten – es gibt auch massiven Widerspruch, wenn der persönliche, alleinige und heilige Gott der Bibel ins Spiel gebracht wird.
Der Gott, der auf den ersten Seiten der Bibel sprach und es geschah, der Gott, der einen persönlichen Willen hat, der Gott, der unsere Schuld anspricht, der Gott, der in Jesus Christus auf unsere Augenhöhe kam, indem er Mensch wurde, der Gott, der in Jesus Christus die Welt durch sein Sterben am Kreuz mit sich versöhnte, der Gott ist es, der uns liebt und auffordert: Prüft mich doch, ob ich vertrauenswürdig bin. Der Psalmist bringt es in Psalm 14,1 auf den Punkt: Menschen, die sich einreden, diesen persönlichen Gott gebe es nicht, leben an der Wirklichkeit vorbei.

Rudolf Gerhardt


Frage
Wer ist Gott für mich?
Tipp
Man darf den Allmächtigen nicht zum Zorn reizen!
Bibellese
Lukas 5,27-32

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.

Nutzen Sie "Leben ist mehr" als Web-App!

Mehr Infos!