Freitag, 16. April 2010

Leitvers
Jeder, der den Namen des Herrn anruft, wird gerettet werden.

Römer 10,13

Schrei aus der Tiefe

Schrei aus der Tiefe

Mit 12 Jahren wurde Manasse (697-642 v. Chr) König von Juda. Er war eine echtes Wunder. Sein Vater, Hiskia, wurde durch Gott von einer schweren Krankheit geheilt. Nach diesem Wunder wurde Manasse geboren. Sein Name bedeutet »der vergessen macht«. Hiskia dachte bei der Namensgebung an die Größe Gottes, der alles Schwere in seinem Leben vergessen machte. Aber Manasse lernte nichts daraus. Anstatt Gott zu dienen, machte er, was er wollte. Er diente fremden Göttern, befragte Wahrsager, trieb Zauberei und opferte sogar einige seiner Kinder den Götzen der Nachbarvölker. Er war der schlimmste König, der jemals in Juda regierte. Gott schickte Propheten, um Manasse zu warnen, aber Manasse hörte nicht auf sie. Er ließ sie sogar töten. Doch eines Tages kam der König von Assyrien und brachte Manasse als Gefangenen nach Babylon. Im Gefängnis rief er voller Angst seine Götter an, doch die halfen nicht. Da erinnerte er sich an die Worte der Propheten Gottes: »Sucht den Herrn, solange er zu finden ist, ruft ihn an ... der Gottlose verlasse seinen Weg und der Übeltäter seine Gedanken und er kehre um zu dem Herrn, so wird er sich erbarmen, und zu unserem Gott, denn bei ihm ist viel Vergebung« (Jesaja 54,6-7). Galt dies auch ihm, er hatte doch so viel Böses getan? Er flehte zu Gott, und Gott erhörte Manasses Gebet. Er brachte ihn sogar nach Juda zurück! Da erkannte Manasse, dass der Herr allein Gott ist! Er erinnerte sich an die Worte Gottes und nahm sie ernst! Gott vergab Manasse alles Böse! Vielleicht denken Sie auch, dass es für Sie keine Hoffnung gibt. Gott hörte auf Manasses Schrei aus der Tiefe - sollte er Ihr Gebet nicht erhören?

Daniel Zach


Frage
Manasse ignorierte lange Zeit das Reden Gottes. Wie reagieren Sie auf Gottes Reden?
Tipp
Not lehrt Beten. Manasses Rettung war allein Gottes Gnade! Gott begnadigt nur die, welche ihn auch darum bitten!
Bibellese
2. Chronik 33

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.