Sonntag, 16. September 2012

Leitvers

Unser nötiges Brot gib uns heute!
Matthäus 6,11

Unser Vater ... unser Brot gib uns heute!

Unser Vater ... unser Brot gib uns heute!

Als ich vor einiger Zeit in Äthiopien war, sagte mir ein äthiopischer Christ: »Ihr in Europa braucht Gott gar nicht. Wenn ihr Hunger habt, geht ihr in einen Supermarkt. Dort könnt ihr aus zwanzig Sorten Brot und dreißig Sorten Käse wählen. Seid ihr krank, geht ihr ins Krankenhaus. Ihr braucht doch gar nicht zu beten. Ihr habt Geld und könnt alles kaufen.« Ganz Unrecht hatte er nicht. Wir machen uns doch keine Sorgen um morgen? Wir machen uns höchstens Sorgen um die Rente! Haben wir dann noch genug, um unsere zwanzig Sorten Brot zu kaufen?
Unser nötiges Brot gib uns heute! Bis jetzt ging es im »Vater unser« um Gott: Sein Name soll groß gemacht werden! Sein Reich soll kommen! Sein Wille soll getan werden. Jetzt richtet sich das Gebet auf unsere Bedürfnisse. Ich glaube, dass Gott uns durch diese Bitte bewusst machen will, dass wir von ihm abhängig sind. Es ist nicht selbstverständlich, dass wir unser Essen bekommen. Gäbe es bei uns ein Erdbeben wie vor einiger Zeit im reichen Japan, säßen wir vielleicht auch da wie dieser Mann, den ich damals im Fernsehen sah. Er saß zwischen den Trümmern und sagte: »Jetzt kann ich mit meinem Geld auch nichts anfangen! Es gibt nirgendwo Essen zu kaufen.«
Machen wir uns nichts vor. Gott lässt es regnen, damit wir zu Trinken haben. Sollte er Trockenheit schicken, und die Ernten misslingen, dann gibt es nach einiger Zeit auch bei uns nichts mehr zu essen. Er hat das Getreide gemacht und lässt es wachsen, damit wir Brot haben. Die herrlichen Früchte kommen von ihm. Er hat sie erschaffen. Er lässt die Tiere wachsen und sorgt für sie, damit wir unser Fleisch haben. Er ist es, der für unsere Mittel zum Leben sorgt. Alles kommt von ihm.

Wim Hoddenbagh


Frage
Auf wen oder was setzen Sie die Hoffnung wegen des täglichen Brotes?
Tipp
Auf Gott zu vertrauen ist die sicherste Bank.
Bibellese
1. Könige 17,1-16

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.