Montag, 17. Februar 2003

Leitvers

Und Jesus nahm Brot, dankte, brach und gab es den Jüngern
und sprach: Dies ist mein Leib, der für euch gegeben wird.
Dies tut zu meinem Gedächtnis! Ebenso auch den Kelch nach dem Mahl.

Lukas 22,19-20

Präsidententag

Präsidententag

In Ehrerbietung seinem ersten Präsidenten George Washington gegenüber, feierte das junge Amerika schon 1796, also noch zu dessen Lebzeiten, seinen Geburtstag am 22. Februar als staatlichen Feiertag. Landesweit wurden Festbälle veranstaltet, Reden gehalten und Empfänge gegeben.
Als mit Abraham Lincoln 1865 ein ähnlich großer Volksführer starb, erhoben Senat und Repräsentantenhaus auch den Tag seiner Geburt am 12. Februar zu einem Ereignis nationaler Besinnung. Zur Vereinfachung des Ablaufs der jährlichen Feiertage legte Präsident Richard Nixon 1971 die beiden Gedenktage auf den jeweils dritten Montag des Februar zusammen und verfügte, dass an diesem Tage künftig aller vergangenen Präsidenten der Vereinigten Staaten gedacht werden sollte. Um die Worte und Taten großer Persönlichkeiten nicht zwischen den Deckeln eines Geschichtsbuchs verstauben zu lassen, ist ein jährlich angesetzter Tag der kollektiven Erinnerung eine sicherlich hilfreiche Einrichtung.
Auch Jesus muss die Vergesslichkeit seiner Nachfolger vor Augen gehabt haben, als er sie bei der Einsetzung des so genannten Abendmahls eindringlich aufforderte: »Tut dies zu meinem Gedächtnis!« Im Bewusstsein der Wichtigkeit und Bedeutung des Ereignisses trafen sich die ersten Christen sogar jeden Tag, um sich durch Brot und Wein symbolisch an die Leiden und an das Sterben des Sohnes Gottes am Kreuz und an sein dort vergossenes Blut erinnern zu lassen. Auch heute noch besteht die Möglichkeit für jeden gläubigen Christen durch das Essen des Brotes und das Trinken des Weins in Dank und Anbetung dem Wunsch Jesu zu entsprechen: »Vergesst mich nicht! Vergesst Golgatha nicht!«

Martin von der Mühlen
Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Was ist Ihnen die Erinnerung an die Leiden Jesu Christi wert?
Tipp
Undankbarkeit gedeiht auf dem Boden der Vergesslichkeit.
Bibellese
1. Korinther 11,23-28

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.