Sonntag, 17. Februar 2008

Leitvers

Als aber die Fülle der Zeit kam, sandte Gott seinen Sohn.
Galater 4,4

Gott griff ein!

Gott griff ein!

Gestern sprachen wir davon, dass sich die Menschen ganz und gar von Gott getrennt und sich gegen ihn gewandt hatten. Die Bibel zählt etwa 4 000 Jahre, in denen die Menschen zeigen konnten, ob sie sich selbst helfen konnten, oder die finstere Decke fortzuschaffen vermochten, die sie von Gott trennte. Sie konnten´s nicht!
Nun war für Gott die Zeit gekommen, von der unser Tagesvers spricht. Er zerriss die finstere Decke und kam selbst in der Person seines Sohnes Jesus Christus in unsere verlorene Welt.
Er ist der Einzige, der dem großen Tyrannen und Menschenbetrüger Satan das Handwerk legen konnte. Ihn zu besiegen, genügte aber nicht. Weil Gott nicht nur lieb, sondern ebenso heilig ist, musste auch die Schuld fortgeschafft werden, die wir aufgehäuft hatten. Nur der sündlose Gottessohn war in der Lage, unsere Schuld in der Weise auf sich zu nehmen, dass sie dadurch wirklich und für immer getilgt und Gottes Gerechtigkeit befriedigt wurde. Er hat es auch getan. Als Christus öffentlich aufzutreten begann, sagte Johannes der Täufer von ihm: »Siehe, das Lamm Gottes, das die Sünden der Welt wegnimmt!« Seither hat die dunkle Decke eine Tür, durch die jeder zu Gott kommen kann. Jesus Christus selbst nannte sie »die enge Pforte«, weil man nichts mit hindurch nehmen kann, weder Lieblingssünden noch Selbstgerechtigkeit. Nur die Bitte: »Gott, sei mir Sünder gnädig!« und der Glaube an den großen Retter, den er gesandt hat, gelten bei Gott als Passierschein für die »enge Pforte«. Gott. Doch für alle, die hindurchgingen, wurde Christus zum »Urheber ewigen Heils«, wie der Hebräerbrief sagt (Hebräer 5,9).

Hermann Grabe
Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Sind Sie schon durch diese Tür gegangen?
Tipp
Gottes Langmut ist gewaltig, aber nicht zeitlos und unbegrenzt.
Bibellese
Jesaja 63,17 - 64,11

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.