Montag, 18. März 2019

Leitvers

Wenn wir unsere Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, dass er uns die Sünden vergibt und uns reinigt von aller Ungerechtigkeit.
1. Johannes 1,9

Frühjahrsputz

Frühjahrsputz

Ich habe nicht gerade einen Putzfimmel. Umso mehr lohnt sich ein richtig gründlicher Frühjahrsputz, bei dem nicht nur kurz die Wohnung durchgesaugt, sondern auch hinter und unter den Möbeln gewischt wird. Und die Fenster werden wieder glasklar geputzt. Es braucht Motivation, erst mal anzufangen, und vor allem dann auch durchs gesamte Haus durchzuhalten. Doch es lohnt sich! Glänzende Böden, spinnenfreie Zimmerecken und ein frischer Duft, der jeden Raum angenehm durchströmt, sind die Belohnung. Das Haus ist einladend und ordentlich, einfach zum Wohlfühlen. Um dieses befriedigende Ergebnis zu erzielen, reicht es eben nicht, herumliegende Sachen in Schränke und Schubladen zu stopfen, wie es mancher gerne macht und dann behauptet, er hätte aufgeräumt.
Bei Gott kommen wir so schon gar nicht weiter. Wenn er Wohnung bei uns nehmen soll, müssen wir von ihm eine Grundreinigung vornehmen lassen, die wirklich allen Schmutz für immer beiseite schafft. Das ist dann auch kein »Frühjahrsputz«, sondern eine Aktion, die für alle Zeiten klare Verhältnisse schafft. Wovon müssen wir denn gereinigt werden? Von unserer Sünde! Das sind alle Taten und Gedanken, die Gott verurteilt: z. B. Lügen, Stehlen, Neid, Hass, Missgunst, Betrug, üble Nachrede, Egoismus und vor allem die Missachtung seiner Person.
Wir haben die Chance, uns von Gott reinigen zu lassen. Er freut sich über jeden, der zu ihm kommt und seine Schuld und Sünde vor ihm ans Licht bringt. Er ist der Einzige, der in der Lage ist, diesen Schmutz unserer Seele zu beseitigen. Ein aufrichtiges Gebet und Bekenntnis genügen, damit er damit beginnen kann. Das Ergebnis kann sich dann sehen lassen! Ein befreiter, von Sünden gereinigter und erlöster Mensch.

Daniela Bernhard
Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Wie sieht es bei Ihnen aus? Wäre auch endlich einmal Großreinemachen dran?
Tipp
Wo Gott wohnt, da fühlen sich auch andere Menschen gleich viel wohler.
Bibellese
Psalm 32

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.