Montag, 18. Juni 2012

Leitvers

Und er hat uns befohlen, dem Volk zu predigen und ernstlich zu bezeugen, dass er der von Gott verordnete Richter der Lebenden und der Toten ist.
Apostelgeschichte 10,42

Gerechtigkeit

Gerechtigkeit

Es ist kurz vor 1 Uhr in der Nacht und ich befinde mich gerade im Tiefschlaf, als das Telefon klingelt. Auf meiner Dienststelle (ich bin Kriminalbeamter) hat man soeben 3 Täter auf frischer Tat bei einem Einbruchsdiebstahl in eine Schule erwischt. Etwas verschlafen mache ich mich auf den Weg. Kurz darauf sehe ich die drei jungen Männer mit Handschellen vor mir sitzen. Was jetzt folgt, ist schon, wenn auch nicht unbedingt Alltag, doch eine gewisse Routine: Die jungen Männer werden vernommen, was sich meist über mehrere DIN-A4-Seiten erstreckt. Man nimmt Fingerabdrücke ab und fertigt Lichtbilder. Ihnen wird Speichel aus dem Mund entnommen, damit eine molekulargenetische Untersuchung durchgeführt und die Täter in der DNA-Analyse-Datei erfasst werden können.
In dieser Nacht waren die drei Männer im Großen und Ganzen geständig. Was blieb ihnen auch anders übrig? Sie waren mit dem Diebesgut im Auto von den Polizeibeamten überrascht worden. Aber wie geht es jetzt weiter? Die drei haben einen festen Wohnsitz und werden daher wieder laufen gelassen. Welchen Richter werden Sie wohl finden, einen gnädigen oder strengen Richter? Wie werden Sie bestraft werden? Ich kann aus meiner Erfahrung sagen: Völlig unterschiedlich!
Unser Tagesvers spricht von dem Richter Jesus Christus. Er ist absolut gerecht, über alle Dinge völlig informiert und spricht immer das richtige Urteil. Vor ihm müssen wir uns alle letztlich rechtfertigen. Da helfen keine Ausreden und keine Schönfärbereien. Nur er kann in unsere Gedanken sehen und unsere Gesinnung erkennen. Auf der einen Seite habe ich schon ein bisschen Angst davor, aber andererseits macht es mich ruhig und gelassen.

Axel Schneider
Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Sehnen Sie sich nach einem wirklich gerechten Richter?
Tipp
Wie ungerecht der Mensch an sich ist, sehen Sie mit einem Blick in die Tageszeitung.
Bibellese
Offenbarung 19,11-16

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.