Montag, 19. Februar 2001

Leitvers

Bewahre deine Zunge vor Bösem und deine Lippen vor betrügerischer Rede.
Psalm 34,14

Die drei Siebe des Sokrates

Die drei Siebe des Sokrates

Sokrates war ein weiser Grieche, der etwa 300 Jahre v. Chr. in Athen gelebt hat. Zu ihm kam einmal ein Mann und sagte: »Du, höre, ich muss dir etwas Wichtiges über deinen Freund erzählen!« – »Warte ein wenig«, unterbrach ihn der Weise. »Hast du das, was du mir sagen möchtest, schon durch die drei Siebe hindurchgehen lassen?« – »Welche drei Siebe?« fragte der Mann. – »So höre gut zu!«, entgegnete Sokrates. »Das erste Sieb ist das Sieb der Wahrheit. Bist du überzeugt, dass alles, was du mir sagen willst, auch wahr ist?« – »Das nicht«, meinte der Mann. »Ich habe es nur von anderen gehört.« – »Aber hast du es dann durch das zweite Sieb hindurchgehen lassen? Es ist das Sieb der Güte«, forschte Sokrates weiter. – Der Mann errötete und antwortete: »Ich muss gestehen, nein.« – »Und hast du an das dritte Sieb gedacht und dich gefragt, ob es nützlich sei, mir das von meinem Freund zu erzählen?« – »Nützlich? Eigentlich nicht.« gab der Mann zu. – »Siehst du«, schloss Sokrates, »wenn das, was du mir erzählen möchtest, weder mit Sicherheit wahr, noch gut, noch nützlich ist, dann behalte es lieber für dich.«
Worte können niedermachen oder aufbauen, verletzen oder heilen. Eine vorschnelle Zunge steht in der Gefahr, nicht zu prüfen, was wahr, gut oder nützlich ist und so die Gerüchteküche anzuheizen. Deshalb macht Jesus Christus unmissverständlich klar, »dass die Menschen von jedem unnützen Wort, das sie reden, Rechenschaft geben müssen am Tage des Gerichts« (Matthäus 12,36). Davids Gebet: »Bestelle, HERR, eine Wache für meinen Mund!« (Psalm 141,3) ist ein guter Schutzfilter für unser Reden.

Martin von der Mühlen
Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Schütte ich alles, was ich sagen will, durch diese drei Siebe?
Tipp
Ich möchte den Menschen, denen ich heute begegne, wohltuende Worte mit auf den Weg geben.
Bibellese
Lukas 10,21-24

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.

Nutzen Sie "Leben ist mehr" als Web-App!

Mehr Infos!