Montag, 20. Juni 2011

Leitvers

Der jüngere Sohn sprach zu dem Vater: Vater gib mir den Teil des Vermögens, der mir zufällt!
Lukas 15,12

Ohne Moos nichts los!

Ohne Moos nichts los!

1970 sang Karel Gott: »Einmal um die ganze Welt, die Taschen voller Geld« und drückte damit die Sehnsucht vieler Menschen aus. Außerdem war es ein »Ohrwurm«. Der Traum von einem Leben ohne finanzielle Sorgen und sich viele Wünsche erfüllen zu können, träumen Millionen. Woche für Woche treibt die Hoffnung auf das große Geld viele Mitmenschen an, Lotto zu spielen, obwohl die Chance zu gewinnen, extrem gering ist.
Jesus Christus, der Sohn Gottes, erzählt von einem jungen Mann, den auch die Sehnsucht nach der großen weiten Welt mit Taschen voller Geld gepackt hatte. Der Junge spielte kein Lotto, dafür aber mit der Gutmütigkeit und Liebe seines reichen Vaters. Weil ohne Moos nichts los ist, ließ er sich »vorzeitig« sein Erbe auszahlen. Mit Taschen voller Geld reiste er durch die Welt und ließ »die Puppen tanzen«. Das viele Geld war nach einiger Zeit verprasst. Der Sohn des reichen Vaters landete bei den Schweinen, und vor lauter Hunger begehrte er, den Schweinefraß zu essen. Doch selbst das wurde ihm untersagt. Da zog er endlich Bilanz: Er hatte das Zuhause bei seinem Vater genauso verspielt wie alles Glück in der Fremde.
Der junge Mann besann sich aber auf seinen guten Vater und beschloss: »Ich will zu meinem Vater gehen und ihm sagen: >Ich habe gesündigt<. Dann werde ich ihn bitten, mich als Tagelöhner, nicht mehr als Sohn, aufzunehmen.«
Jesus Christus sagt uns mit dieser Geschichte, dass der reiche, liebende Vater Gott selbst ist, und wir Menschen es sind, die sich von ihm entfernt haben. Er wartet - wie der Vater im biblischen Gleichnis - auf unsere Um- und Rückkehr. Seine Arme sind ausgebreitet, um uns in Empfang zu nehmen.

Detlef Kranzmann
Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Haben wir schon Bilanz gezogen und Gott bekannt: »Ich habe gesündigt«?
Tipp
Man muss dem Mahnen des Gewissens Folge leisten.
Bibellese
Lukas 18,9-14

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.