Donnerstag, 20. Juni 2019

Leitvers

Wir lieben, weil er uns zuerst geliebt hat.
1. Johannes 4,19

Lonely together - gemeinsam einsam

Lonely together - gemeinsam einsam

»Let´s be lonely together«, darum geht es in dem Song »Lonely together« von Avicii, der sich vergangenes Jahr das Leben genommen hat. Auf Deutsch heißt das so viel wie: Lass uns gemeinsam einsam sein. Dieses Lied beschreibt treffend, wie Menschen heute auf der Suche nach Glück, Liebe und Anerkennung sind, aber enttäuscht zu dem Schluss kommen, dass sie dies nicht finden. Man fühlt Einsamkeit und versucht, vor ihr zu fliehen. Man sucht sein Glück in einer Beziehung.
Doch lebt man dann in einer solchen Beziehung miteinander oder nebeneinander? Viele Beziehungen sind eintönig, oberflächlich, man lebt eben »gemeinsam einsam«, ohne einen wirklich Vertrauten zu haben. Häufig hat man einen Partner nach dem anderen, und sobald man von seinem Gegenüber enttäuscht wird, trennt man sich. Zurück bleiben nur Schmerz und Einsamkeit. Man öffnet sein Herz anderen Menschen, schenkt ihnen Vertrauen und wird dann sitzen gelassen. Die Scheidungsrate in Deutschland liegt ungefähr bei 40 %, d. h. fast jede zweite geschlossene Ehe geht irgendwann wieder auseinander. Muss es bei dieser Einsamkeit bleiben, oder ist es möglich, gemeinsam statt einsam durchs Leben zu gehen?
Was ist Liebe? Nur ein gutes Gefühl? Jesu Liebe zu uns war sicherlich nicht einfach ein gutes Gefühl, denn seine Liebe hat ihn dazu gebracht, sich für uns grausam bestrafen und hinrichten zu lassen; er hat sich völlig hingegeben, ohne etwas zu erwarten; er hat geliebt, obwohl wir ihn nicht geliebt haben. Das ist die schwerste, aber schönste Art der Liebe. Bei Jesus können wir Befreiung finden von Einsamkeit, er liebt uns und möchte mit uns leben; und wenn wir von ihm lernen zu lieben, dann kann das auch unsere Beziehung zu anderen völlig umkrempeln.

Dennis Klinge


Frage
Leben Sie noch einsam oder schon gemeinsam?
Tipp
Wenn rechte Liebe ist, da spricht sie: Ich frage nicht, was du hast oder wie du bist, denn ich will dich. (Martin Luther)
Bibellese
1. Korinther 13,4-8

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.