Samstag, 21. Januar 2017

Leitvers

Wo dein Schatz ist, da wird auch dein Herz sein.
Matthäus 6,21

Schätze sammeln

Schätze sammeln

Martin Luther fragte einmal, warum die Menschen so wenig für die wunderbaren und unvergänglichen Schätze des Himmels tun, während sie für den Gewinn irdischen Reichtums alle ihre geistigen und physischen Kräfte einsetzen. Er antwortete selbst mit einer Geschichte: Wenn an einem Elbufer viele Leute stehen und sehen, dass am anderen Ufer ein Mann eine Kiste mit Goldstücken ausschüttet und sagt, wer herüberschwimmen wolle, der könne sie sich holen, dann würden sich alle gleich ins Wasser stürzen. Warum? Sie können die Dukaten sehen, wie sie in der Sonne funkeln.
Die ewigen Schätze sind dagegen dem natürlichen Auge unsichtbar, und darum verlangt kaum einer danach, obwohl sie doch ungleich wertvoller sind. Denn aller irdische Reichtum findet mit dem Tod sein absolutes Ende, während die himmlischen Reichtümer dann erst richtig zur Geltung kommen und ewig bestehen bleiben und uns auch ewig gehören werden.
Darum forderte Luther die Menschen auf, in der Bibel zu lesen, um sich von der Ernsthaftigkeit von Gottes Angebot überzeugen zu lassen, er werde allen wahrhaft Suchenden gnädig die »Augen des Herzens« öffnen, damit sie die Schätze des Himmels sehen können und Verlangen danach bekommen.
Welch ein Unterschied besteht doch zwischen dem völlig unbewiesenen und auch unbeweisbaren Glauben, dass die menschliche Existenz mit dem leiblichen Tod aufhört, und dem Glauben an eine Auferstehung, sei es für die Glaubenden zu ewiger Glückseligkeit in Gottes unmittelbarer Nähe oder zur Auferstehung zum Gericht für alle Verächter des gnädigen Angebots, das bis heute immer noch gemacht wird. Eigentlich sollte man meinen, der Auferstehungsglaube sei wesentlich verlockender!

Hermann Grabe
Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Welcher von den beiden Glaubensvarianten hängen Sie an?
Tipp
Jesus Christus ist auferstanden und von vielen Zeitgenossen gesehen worden.
Bibellese
1. Korinther 15,1-20

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.

Nutzen Sie "Leben ist mehr" als Web-App!

Mehr Infos!