Dienstag, 21. Februar 2006

Leitvers

Man muss Gott mehr gehorchen als Menschen … und sie hörten nicht auf, jeden Tag im Tempel und in den Häusern zu lehren und Jesus als den Christus zu verkündigen.
Apostelgeschichte 5,29.42

Welchen Auftrag hat die Gemeinde Jesu Christi?

Welchen Auftrag hat die Gemeinde Jesu Christi?

Viele Dinge bewegen die Menschen. Die Medien konfrontieren uns täglich mit allen Problemen der Welt. Und bekannte Personen aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft geben kluge Ratschläge. Manchmal deckt sich das Gehörte oder Gesehene mit unserer Sicht, aber oft haben wir das ungute Empfinden, dass irgendetwas an dieser oder jener Antwort nicht stimmen kann. Wo ist der unbestechliche Ratgeber, der die Sache richtig beurteilt und einen guten Rat gibt, an den man sich vertrauensvoll halten kann?
Im Zusammenleben der Menschen sollten die Christen verbindliche Aussagen machen, wie die Sache von Gott her zu beurteilen ist. Doch leider geben auch sie oft Stellungnahmen ab, die mit den in der Bibel gemachten Aussagen nicht übereinstimmen. Man denkt laut über die Segnung homosexueller Paare nach und ignoriert die klare biblische Aussage: »Bei einem Mann sollst du nicht liegen, wie man bei einer Frau liegt; ein Gräuel ist es« (3. Mose 18,22). So ist auch der Fasching keine Angelegenheit mehr, die das Gewissen belasten muss: Der Ehebruch vom Dienstag wird durch das Aschenkreuz am Mittwoch ausgelöscht. Am liebsten möchte man, dass die Christen genauso denken wie alle Welt und bei kommunalen oder sportlichen Festveranstaltungen den segnenden Rahmen abgeben.
Ist es wirklich erstrebenswert? Wenn man die in der Bibel beschriebenen Anfänge der Christenheit liest, wird der große Ernst deutlich, mit dem »Jesus als der Christus verkündigt« wurde. Der Sohn Gottes hat Sünde nicht gutgeheißen oder durch äußerliche Rituale aufgehoben. Allerdings hat er Sünde vergeben, wenn Reue und Umkehr erkennbar waren. Der Auftrag der Christen ist es, das den Menschen ungekürzt weiterzugeben.

Eberhard Liebald


Frage
Meinen Sie nicht auch, dass ein Rat, der mit Gottes Wort übereinstimmt, besser ist als die Duldung von Sünde?
Tipp
Unsere Meinungen reichen nur bis zum Tod. Gottes Gebote gelten in Ewigkeit.
Bibellese
Richter 11,12-27

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.