Donnerstag, 21. Oktober 2010

Leitvers
Von Jesus Christus heißt es: »Der geschmäht nicht wieder schmähte, leidend nicht drohte, sondern sich dem übergab, der gerecht richtet.«

1. Petrus 2,23

Nieder mit dem Kerl!

Nieder mit dem Kerl!

»Nein, das lass ich mir von dem Kamel nicht länger bieten!« - »Was meinst du, mir sagt er doch frech ins Gesicht, ich wär 'ne Niete, und das vor allen!« - »Aber sein Stellvertreter ist noch schlimmer, der ist ein Ekel von vorn bis hinten! Na, dem tränke ich's bei Gelegenheit noch ein!«
Solche Gespräche kann oder muss man anhören bei Leuten, die sich sonst auf ihre feine Erziehung und Bildung viel zugute halten.
Manchmal geht es gegen »die da oben«, oft aber auch gegen Kollegen, die gerade abwesend sind. Aber ehe wir ein Urteil fällen, sollten wir überlegen, ob solche Gedanken nicht auch in uns stecken. Steigt nicht auch manchmal in uns die blasse Wut hoch?
Das wird erst anders, wenn wir erkennen, wie viel Gott uns vergeben musste, wenn er uns zu seinen Leuten annehmen wollte. Daran zu denken, verschließt einem sogleich den Mund, und man ist dankbar, dass Gott nicht in dieser hasserfüllten Gesinnung gegen uns vorgegangen ist. Wo wären wir dann?
Als der Herr Jesus Christus unter unvorstellbaren Schmerzen am Kreuz hing, rief er nicht nach Rache, sondern betete: »Vater, vergib ihnen; denn sie wissen nicht, was sie tun!« Leute, die solche Hassgesänge wie oben anstimmen, wissen auch nicht, was sie tun. Sie haben sich für ein paar Minuten Luft gemacht; aber erstens nützte es gar nichts, und zweitens haben sie die Chance, vernünftig zu reagieren, verpasst.
Christen wissen, was Gott für sie getan hat, und darum werden auch sie bereit sein, den Weg zu gehen, den unser Tagesspruch sie weist. Das ist meistens nicht leicht, ja ohne Gottes Hilfe unmöglich; aber es ist ein Weg zum inneren Frieden - und manchmal auch zum äußeren.

Axel Schneider

Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Was machen Sie, wenn Ihnen einer »komisch gehoppelt kommt«?
Tipp
Wie hat Christus gehandelt?
Bibellese
1. Petrus 2,11-25

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.