Freitag, 21. November 2008

Leitvers

Der Vater erzählt den Kindern von deiner Treue.
Jesaja 38,19

Geschichten

Geschichten

Das Abendessen ist vorbei. Die beiden Kleinen wissen genau, was jetzt kommt. Sie sitzen bereits auf dem Sofa, lassen den Platz für den Papa frei. Der setzt sich dazwischen und die beiden Kinder kuscheln sich in die Armbeuge, eins rechts und eins links. Dann schlägt Papa die Kinderbibel auf und liest den Kindern nach einer kurzen Wiederholung des gestrigen Abends die nächste biblische Geschichte vor. Alle drei genießen das abendliche Ritual und lernen dabei ihren Gott besser kennen, der ihnen dieses friedliche Beisammensein ermöglicht.
Sie lernen in diesen Geschichten Gott als den wahren und den besten Vater kennen. Und außerdem tut das abendliche Ritual der Beziehung des Vaters zu den Kindern gut, die das Zusammensein genießen und danach williger ins Bad und dann ins Bett gehen. Gerade, weil es der gewohnte Ablauf ist. Das Wissen um die Gegenwart des Vaters und um einen Gott, der auch für die Kinder sorgt, schenkt den Kindern Geborgenheit, die sie ausgeglichener und zufriedener sein lässt.
Würde der Vater die Kinder genauso lange vor den Fernseher setzen, bekämen die Kinder mit Sicherheit Dinge zu sehen, die ihrem Alter nicht angemessen sind und oft in der Nacht für Unruhe durch schlechte Träume sorgen. Der Vater hätte eine halbe Stunde seine Ruhe, aber die Nähe der Kinder und ihr vertrauensvolles Ankuscheln hätte er nicht genießen können. Warum also nicht dem abendlichen Gezerre um das Ende der Fernsehzeit aus dem Weg gehen und den Kindern stattdessen eine biblische Geschichte vorlesen? Je früher man damit beginnt, umso besser ist es für Vater und Kinder und für die Beziehung aller drei zu ihrem Gott!

Gerhard Kimmich
Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Was prägt Ihre Kinder: Das Fernsehen oder biblische Geschichten?
Tipp
Biblische Erziehung ist nach der Bibel in erster Linie die Aufgabe des Vaters! Nur Mut, eine Geschichte vorlesen kann jeder.
Bibellese
1. Mose 37,1-11

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.