Freitag, 22. Oktober 1999

Leitvers

Dieses Geheimnis ist groß,
ich aber deute es auf Christus und die Gemeinde.

Epheser 5,32

Das Geheimnis der Ehe

Das Geheimnis der Ehe

Es ist erstaunlich zu sehen, wie Paulus oft die normalsten Dinge des Alltags mit den tiefsten Wahrheiten Gottes verbindet. So tut er das auch, wenn er über die Ehe schreibt. Die Ehe ist eine öffentliche Angelegenheit; eine Ehe wird nicht »im Bett geschlossen«, wie manche behaupten, sondern vor den von Gott eingesetzten Behörden. Zugleich aber ist jede Ehe ein tiefes Geheimnis zwischen einem Mann und einer Frau, in welches kein Außenstehender richtig hineinzublicken vermag - selbst die eigenen Kinder nicht. Was sich im Schlafzimmer abspielt, die intimsten Dinge, die Eheleute einander sagen und mit einander erleben, gehören zu diesem innigen Geheimnis. Natürlich, Paulus verbindet die Ehe hier mit dem »Geheimnis« der Gemeinde (vgl. Epheser 3,9 11), aber auch ohne das ist die Ehe an sich schon ein tiefes Geheimnis. In der Intimität der Ehe soll der Mann sich benehmen, so wie es Christus seiner Gemeinde gegenüber getan hat und tut. Er hat sie so geliebt, dass er sich selbst für sie hingegeben hat (V. 25). Das bedeutet, dass wir, von Natur selbstsüchtige Männer, es zu lernen haben, dass Liebe nicht zuerst ein »Gefühl« ist, das manchmal besonders durch unsere geschlechtlichen Lüste aufrecht erhalten wird. Nein, Liebe ist zuerst die reine Unselbstsüchtigkeit, die sich in Hingabe und Selbstverleugnung äußert, die »nährt« und »pflegt« (V. 29). Gerade in der Sexualität hat vor allem der Mann sehr viel zu üben und sich manchmal eine ganz andere Einstellung anzueignen. »Es ist ein armer Mann, der, während er seine Frau in seinen Armen hielt, noch nie an Christus und seine Gemeinde gedacht hat!« (George V. Wigram)

Willem J. Ouweneel


Frage
Inwieweit gleichen Sie Christus in Ihrer Haltung gegenüber Ihrem Ehepartner?
Tipp
Die Ehe (bzw. der Ehepartner) ist eines der größten Geschenke Gottes an uns Menschen - bitte gehen Sie entsprechend damit um.
Bibellese
Hiob 11,1-5.13-20

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.