Montag, 22. Dezember 2008

Leitvers
Denn ein Kind ist uns geboren, ein Sohn uns gegeben, und die Herrschaft ruht auf seiner Schulter; und man nennt seinen Namen: ... starker Gott ...

Jesaja 9,5

Wir sind ja nur Menschen!

Wir sind ja nur Menschen!

»Ich bin ja nur ein Mensch!«, höre ich wieder einmal als rechtfertigende Ausrede. Und dennoch ist es mehr als das. Es ist das Eingeständnis, dass wir es nicht schaffen, so zu leben, wie wir leben wollen, geschweige denn, wie wir leben sollten. Wenn schon unser Mangel an Erkenntnis über das Leben und die richtige Lebensführung ein riesiges Problem darstellt, so begegnet uns hier ein noch größeres. Was würde es uns helfen, wenn wir wüssten, wie wir zu leben haben? Wir würden ja doch nur versagen, es schlichtweg nicht schaffen.
Kennen Sie das Gefühl, versagt zu haben? Und hier ist nicht die Rede von einer schlechten Note im Physiktest oder bei der Englischarbeit! Kennen Sie die Situation, vor den Trümmern einer zerbrochenen Beziehung zu stehen und zu wissen, man hat versagt? Oder die schmerzliche Erkenntnis, als Mutter, als Vater versagt zu haben? Frustriert über die eigene Schwachheit werfen viele das Handtuch. Sie resignieren, weil sie immer wieder die gleichen Fehler machen und nicht die Kraft finden, aus diesem Karussell des Versagens auszusteigen, das Leben grundsätzlich zu ändern.
Es ist unbestreitbar, wenn wir unser Leben, unsere Familien ansehen: Wir brauchen Hilfe, wir brauchen jemand, der uns herauszieht, wir brauchen Rettung. Alleine haben wir nicht die Kraft. Und was könnte uns in dieser Situation ein anderer Mensch, der mit der gleichen fatalen Schwachheit behaftet ist, helfen? Nein, unser Retter muss, um uns wirklich helfen zu können, erstens voller Stärke und zweitens größer als jeder Mensch sein. Es muss der starke Gott sein, den Jesaja verheißen hat. Das ist die gute Weihnachtsbotschaft des Evangeliums!

Günter Neumayer


Frage
Wo speziell brauchten Sie einen wirklich starken Helfer?
Tipp
Gott ist stärker als unsere schlimmsten Probleme.
Bibellese
Psalm 142

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.