Samstag, 23. Juni 2012

Leitvers

Nachdem Gott vielfältig und auf vielerlei Weise ehemals zu den Vätern geredet hat in den Propheten, hat er am Ende dieser Tage zu uns geredet im Sohn.
Hebräer 1,1

Gott schickt nicht den Pressesprecher

Gott schickt nicht den Pressesprecher

»Ihr Unternehmen braucht einen Pressesprecher!«, riet uns ein Experte, der Führungskräfte für Medienauftritte vorbereitet. Seine Begründung war einfach: Selbst erfahrene Führungskräfte lassen sich bei provokanten Fragen von Redakteuren oft zu Antworten verleiten, die sie anschließend bereuen. Besonders peinlich wird es für ein Unternehmen, wenn sich öffentlichkeitswirksame Stellungnahmen des Vorstands als unrichtig herausstellen. Denn daraus wird schnell der Schluss gezogen, dass er entweder keine Ahnung hat oder bewusst lügt. Beides schadet sowohl dem Image der Person als auch des Unternehmens. Günstiger ist es, wenn fehlerhafte Aussagen von einem Pressesprecher stammen. Sie können vom Vorstand als einer ranghöheren Instanz ohne Gesichtsverlust korrigiert werden - zum Beispiel mit dem Hinweis, dass der Pressesprecher zum Zeitpunkt des Interviews noch nicht auf dem aktuellsten Stand war.
Der heutige Bibelvers weist uns darauf hin, dass Gott selbst zu uns geredet hat. Die Bibel betont, dass ihr Inhalt nicht von Menschen stammt, sondern von Gott. Darum leiten viele Propheten im Alten Testament ihre Botschaft mit den Worten »So spricht der Herr« ein. Zuletzt hat Gott jedoch durch seinen Sohn zu uns Menschen gesprochen. Damit hat Gott, der weder lügen noch irren kann, sich abschließend festgelegt. Wir brauchen keine Bedenken zu haben, dass das Evangelium von Jesus Christus - also die gute Nachricht, dass Gott denen, die an ihn glauben, Vergebung ihrer Schuld und neues, ewiges Leben schenkt - von einer höheren Instanz widerrufen wird. Denn in Jesus Christus hat Gott als die höchste Autorität überhaupt gesprochen. Sein Wort ist ewig gültig.

Andreas Droese
Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Was wäre die Folge, wenn Gott sich nicht verbindlich festgelegt hätte?
Tipp
Gottes Wort ist immer auf dem aktuellsten Stand und braucht nie eine Korrektur.
Bibellese
Johannes 21,24-25

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.

Nutzen Sie "Leben ist mehr" als Web-App!

Mehr Infos!