Freitag, 23. Juli 2021

Leitvers

Und Gott sah an alles, was er gemacht hatte, und siehe, es war sehr gut.
1. Mose 1,31

Gott

Wer oder was ist gut? (2)

Gestern haben wir ein bisschen philosophiert, worüber sich schlaue Leute den Kopf zerbrachen. Doch wie wir festgestellt haben, kann die Antwort einfach sein, wenn man an den Gott der Bibel glaubt.
Gott ist gut. Gott ist der Gute. Außer ihm gibt es nichts auf der Welt, was keinen Schatten hätte, nichts, was komplett ohne Makel wäre. Die Bibel berichtet davon, dass durch die Sünde die gesamte Schöpfung in Mitleidenschaft gezogen wurde. Erst mit der Sünde kamen die Krankheiten, der Zerbruch, der Streit und schließlich der Tod. Ich versuche, mir manchmal vorzustellen, wie die Welt ohne Sünde aussähe. Doch dies ist ein unmögliches Gedankenspiel, da ich mir als sündiger Mensch in einer sündigen Welt so etwas Wunderbares gar nicht vorstellen kann. Im Umkehrschluss muss ich anerkennen, dass es das Gute nur gibt, weil es Gott gibt. Denn woher sollte das Gute denn sonst kommen? Er will uns segnen. Er schenkt alles, was wir zum Leben brauchen. Angefangen von der Luft, die wir atmen, über die wundervolle Natur, die uns Nahrung liefert, Familie und Mitmenschen, bis hin zur Liebe, die ein Ausdruck seines Wesens ist. Alle guten Ordnungen sind von ihm.
Der Teufel, der auch als Durcheinanderwerfer bezeichnet wird und Chaos in Gottes guten Bestimmungen anzettelt und Lügengebilde als wahr und gut verkauft, verwirrt, zerstört und täuscht. Genauso wie Eva und Adam einst auf ihn hereinfielen, betrügt er uns auch heute noch. Leider hat er schon viel Raum in Politik und Gesellschaft gewonnen, sodass viele Menschen nicht mehr wissen, was eigentlich gut und göttlich ist. Umso mehr müssen wir uns mit der Bibel, Gottes Wort, beschäftigen, damit wir den Durchblick behalten, eine verlässliche Richtschnur haben und nicht vergessen, wer wirklich gut ist.

Daniela Bernhard
Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Worauf führen Sie das Gute in Ihrem Leben zurück?
Tipp
Alles Gute kommt von oben!
Bibellese
Jakobus 1,16-18

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.