Montag, 23. Dezember 2013

Leitvers

Nun redete Jesus wieder zu ihnen und sprach: Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, wird nicht in der Finsternis wandeln, sondern er wird das Licht des Lebens haben.
Johannes 8,12

Halten Sie sich an Jesus fest!

Halten Sie sich an Jesus fest!

Während der Zeit meines Grundwehrdienstes haben wir geübt, wie sich eine Gruppe Soldaten in mondloser, stockfinsterer Nacht in unwegsamem Gelände fortbewegen kann. Wir gingen dazu in ein abgelegenes Sumpfgebiet. Unser Gruppenführer erklärte uns, dass er mit dem schwachen Licht einer Taschenlampe vorangehen werde; der Mann hinter ihm solle sich dann am Riemen seines Rucksacks festhalten. Mann für Mann wurde so eine Kette gebildet, indem sich jeder am Rucksack seines Vordermanns festhielt. Wie ein Tausendfüßler bewegte sich unsere Gruppe sicher durch das finstere Moor.
Vor 2000 Jahren stellte der Apostel Paulus fest (Römer 13,12): »Die Nacht ist weit vorgerückt« - inzwischen ist es ist nicht heller geworden. Menschen fristen ihr Dasein in der Finsternis ihrer Sünde - ohne Hoffnung, ohne Orientierung, ohne Lichtblick. Ein Zitat Ernest Miller Hemingways (1899-1961) lässt etwas von der Tiefe der Verzweiflung erahnen, in der sie sich befinden. Er schreibt: »Mein Leben ist ein dunkler Weg, der nach nirgendwo führt und wieder nach nirgendwo, immer und ewig nach nirgendwo, dunkel und ohne Ende nach nirgendwo.«
In Johannes 8,12 erfahren Sie, an wessen »Rucksack« Sie sich festhalten müssen, um dieser Finsternis zu entfliehen. Jesus sagt: »Ich bin das Licht der Welt; wer mir nachfolgt, wird nicht in der Finsternis wandeln, sondern wird das Licht des Lebens haben.« Er befreit Sie von Sünde und Tod; er öffnet Ihre Augen für den Sinn des Lebens; er bereitet Ihnen eine Wohnung an einem Ort, an dem es keine Finsternis gibt. - Wie hätte Hemingway über sein Leben gedacht, wenn er das geglaubt und in Anspruch genommen hätte?

Peter Güthler
Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Was muss passieren, damit Sie sich von Christus führen lassen?
Tipp
Man muss wohl erst begriffen haben, nach »nirgendwo« unterwegs zu sein.
Bibellese
1. Mose 32,23-32

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.