Freitag, 24. Januar 2003

Leitvers

Zwar bleiben auch dem, der treu zu Gott steht,
Schmerz und Leid nicht erspart;
doch aus allem befreit ihn der Herr!

Psalm 34,20

Alltag

Bewahrung im Alltag

Fast war es geschafft. Die Außenwand unseres kleinen Gemeindehauses war beinahe durchbrochen. Wir wollten anbauen und waren fleißig an der Arbeit. Die Öffnung war schon gut zwei Meter hoch und nach unten ging es gut drei Meter ins Kellergeschoss. Ein paar Bretter über der Öffnung mussten noch abgesägt werden. Also, rauf auf die Leiter, und mit der Kreissäge ging es ruckzuck. Um nicht abzustürzen, hielt ich mich an einem Brett fest. Doch die Nägel, mit denen es noch befestigt war, hielten nicht und ich stürzte, in der Hand die Kreissäge, die Leiter hinunter. Ein heftiger Schmerz durchzuckte das rechte Knie. Die Diagnose: Verdacht auf Abriss des Meniskushorns. Schon am nächsten Tag sollte ich operiert werden. Aber weil die Wade dick wie eine kleine Melone war, bestand die Gefahr einer Thrombose. Eine Venenuntersuchung ergab jedoch keinen derartigen Befund. Trotzdem wurde die OP aus Sicherheitsgründen um eine Woche verschoben. Es war eine schmerzhafte, schlaflose Woche. Die OP wurde durchgeführt. Man stellte fest: Innenmeniskus und Schleimbeutel waren zum Teil zerfetzt, Knorpel eingerissen, Kreuzbänder eingerissen. Die Wade war prall mit Blut gefüllt, das bei der OP heraussprudelte. Und das kurz vor Weihnachten.
Mir kamen viele Gedanken. Hätte Gott das Ganze nicht verhindern können? Sicher hätte er das gekonnt. Warum hat er es nicht getan? Wollte er mir vielleicht Zeit geben, über das Wesentliche nachzudenken? Und hat er mich nicht trotz allem bewahrt? Jede andere Richtung, in die ich hätte fallen können, wäre schlimmer gewesen. Mir war klar, Gott bewahrt uns nicht vor allem, aber jedes Unglück, das uns trifft, muss an ihm vorbei. Es ist gut, sich in Gottes Hand geborgen zu wissen.

Joschi Frühstück
Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Bei wem suchen Sie Trost im Leid?
Tipp
Sehen Sie alles, was Ihnen widerfährt, als Plan eines allwissenden, liebenden Gottes!
Bibellese
2. Korinther 4,7-18

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.