Mittwoch, 24. Mai 2017

Leitvers

So halten wir nun dafür, dass der Mensch gerecht wird ohne des Gesetzes Werke, allein durch den Glauben.
Römer 3,28

Sola fide – allein aus Glauben

Sola fide – allein aus Glauben

»Man muss nicht an Gott glauben, um zu glauben.« Dieses Zitat provoziert auf den ersten Blick, drückt aber im Grunde nur die simple Wahrheit aus, dass der Mensch ohne Glauben gar nicht auskommt. Oder prüfen Sie jedes Mal nach, ob der Stuhl, auf den Sie sich setzen wollen, auch halten wird? Sie vertrauen darauf, dass der Hersteller Material verwendet hat, das Ihrem Gewicht standhält. Anders ausgedrückt: Wir glauben schon längst, bevor überhaupt Gott ins Spiel kommt. Es ist eine Fähigkeit, ohne die wir im Alltag gar nicht zurechtkämen.
Glaube beruht auf Überzeugung. Die Frage ist, ob die Überzeugung auch den wirklichen Fakten entspricht. Wenn ein Stuhl unter uns zusammenbricht, haben sich die vermuteten Fakten wohl als falsch erwiesen. Dann durchfährt uns ein Schreck, und wir tun uns vielleicht ein bisschen weh. Viel weitreichender aber sind die Folgen, wenn wir auf ein falsches Lebenskonzept setzen, das sich am Ende als nicht tragfähig erweist.
Allein der Glaube rettet zum ewigen Leben, war Martin Luthers Erkenntnis. Nicht das Befolgen von Geboten und sonstigen auferlegten Verpflichtungen im aussichtslosen Kampf gegen die Sünde in uns führt zur Anerkennung vor Gott, sondern allein das Vertrauen auf Gottes Handeln in Jesus Christus. Durch ihn schenkt er allen, die ihn darum bitten, die Gerechtigkeit, die vor ihm gilt. Das setzt allerdings Demut voraus, indem man nicht mehr die eigene Leistung zur Geltung bringt, sondern die Leistung eines anderen als unverzichtbare Hilfe zu 100% in Anspruch nimmt. – Was spricht dafür, dies zu wagen? Gott selbst verbürgt sich durch klare und eindeutige Aussagen in der Bibel dafür. Und seit Bekanntwerden dieser Fakten sind Unzählige in ihrem Glauben daran bestätigt worden.

Joachim Pletsch
Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Wie weit reicht Ihr Glaubenshorizont?
Tipp
Die Bestätigung der Gerechtigkeit vor Gott durch Glauben erfährt man durch die zustande kommende lebendige und vertrauensvolle Beziehung zu Gott als liebenden Vater.
Bibellese
Galater 2,16-21

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.

Nutzen Sie "Leben ist mehr" als Web-App!

Mehr Infos!