Dienstag, 25. November 2014

Leitvers

Sie dachten daran, dass Gott ihr Fels sei und Gott, der Höchste, ihr Erlöser.
Psalm 78,35

Umkehr durch Erinnerung

Umkehr durch Erinnerung

Asaph, der Verfasser dieses Psalms, beschäftigt sich hier mit den sehr wechselhaften Beziehungen des Volkes Israel zu seinem Gott. Allein das immer wieder neue Erbarmen Gottes bringt dieses hilflose und doch so widerspenstige Volk in das verheißene Land. Spiegelt die Beschreibung dieses Volkes damals, seine ganze Unfähigkeit, aus eigener Kraft dem Willen und dem Auftrag seines Gottes zu entsprechen, nicht auch oft unsere aktuelle Gottesbeziehung und Lebensführung wider? Wir haben heute denselben allgegenwärtigen, allwissenden und allmächtigen Gott, der die Menschen unvorstellbar liebt und mit uns »im ständigen Echo« leben will, d. h. dass sie ihn anrufen und er ihnen dann antwortet.
Viele haben in ihrem Leben sicher oft die tröstende und ermutigende Gegenwart des lebendigen Gottes deutlich erfahren; aber sie erinnern sich vielleicht auch an Zeiten vermeintlicher Gottesferne, wenn Gott Wege nicht mitging, ein Vorhaben blockierte und vielleicht eine Fülle offener Fragen sie irritierte und belastete.
In solcher Lage kann man nur in Stille und Besinnung nach Halt und Orientierung suchen: Zum einen durch ungeschönte Bewusstmachung der eigenen Situation und zum anderen, indem man sein persönliches Gottesverhältnis hinterfragt und durch erinnerndes Nachdenken umkehrt bzw. die Glaubensbindung neu »justiert«.
In dieser Grundhaltung darf man damit rechnen, dass Gott sich über uns erbarmt, Schuld vergibt und uns Halt, Ausrichtung und Zuversicht für unser Leben gibt – wie damals seinem Volk Israel. Nur Gott allein kann und will uns »Fels und Erlöser« sein, weil auch wir heute nichts nötiger brauchen als Halt und Orientierung – durch die Gewissheit, dass der lebendige Gott mit uns geht.

Jürgen Polanz


Frage
Leben Sie im »Echo« Gottes?
Tipp
Dank-Gebete setzen Erinnerungen voraus.
Bibellese
Psalm 78,1-35

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.