Dienstag, 26. August 2014

Leitvers

... und getan, was böse ist in deinen Augen ...
Psalm 51,6

Der unbestechliche Maßstab

Der unbestechliche Maßstab

Im Jahre 1791 wurde beschlossen, eine allgemein gültige Längeneinheit zu schaffen. Für die Berechnung verwendete man die Strecke vom Pol zum Äquator. Der zehnmillionste Teil dieser Entfernung sollte die neue Einheit festlegen. So kam man zu dem bei uns gebräuchlichen Meter. Dieser wurde dann immer wieder verfeinert. Der sogenannte Urmeter wird in Paris in einem Tresor aufbewahrt. Etliche Kopien wurden in einige Länder gesandt, um als Maßeinheit zu dienen. In Deutschland gibt es drei Exemplare.
In unserem Alltag ist manches »Urmaß« maßgeblich für Messungen und Berechnungen. Im Supermarkt spricht man vom »Regalmeter« und beim täglichen Versand von Poststücken müssen gewisse Seitenmaße berücksichtigt werden.
Im Blick auf diesen alltäglichen Gebrauch von Maßen stellt sich mir die Frage, ob es wohl auch für Gutes und Böses einen Maßstab gibt? In unserer säkularisierten Gesellschaft gewinnt man oft den Eindruck, dass jeder für sich selbst bestimmt, was gut und böse ist. Wie gut, dass es in der Natur anders ausschaut: Ganz offensichtlich gibt es Normen und Gesetze, die in der Schöpfung unveränderlich gelten, und auch in unserem Staat gibt es Gesetze, sonst würde das blanke Chaos ausbrechen.
Der lebendige Gott hat unwandelbar festgelegt, was gut und was böse ist. Sein Rechtsempfinden hat sich nie geändert. Er ist vollkommen gerecht und gut. Er beurteilt messerscharf unser Leben. Da schneiden wir schlecht ab, weil wir seinem Willen nicht entsprechen und deshalb seinen Urteilsspruch erwarten müssen. Dem entgeht man nur, wenn man sich auf den berufen kann, der bereit war, unsere Schuld auf sich zu nehmen: Jesus Christus. Er starb stellvertretend für uns am Kreuz.

Rudolf Kühnlein
Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Für welche Bosheiten müsste Gott Sie zur Rechenschaft ziehen?
Tipp
Wer sich Jesus Christus anvertraut, hat das rechte Maß gewählt!
Bibellese
Jakobus 4,11-12

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.

Nutzen Sie "Leben ist mehr" als Web-App!

Mehr Infos!