Dienstag, 26. Oktober 2010

Leitvers

Lasst euer Licht leuchten vor den Menschen, damit sie eure guten Werke sehen und euren Vater, der in den Himmeln ist, verherrlichen!
Matthäus 5,16

Ich, mein, mir, mich - oder?

Ich, mein, mir, mich - oder?

Schon wieder ist der Briefkasten voll Werbung. Das nervt allmählich. Zum Glück ist die Altpapierentsorgung noch kostenlos. Na, mal sehen, was sie heute wollen! Da heißt es: »Das Glück in dir!« Darunter bieten sie, etwas kleiner gedruckt, Produkte zum Wohlfühlen und Entspannen an.
Natürlich wollen wir uns alle entspannt wohlfühlen; aber soll das der eigentliche Lebensinhalt sein? Nichts gegen einen schönen Urlaub oder eine Sauna im Keller; aber wenn wir das Gebot von Jesus Christus, den Nächsten zu lieben wie uns selbst, ernst nehmen, dürften wir doch erst mit völlig gutem Gewissen für so etwas Geld ausgeben, wenn es unserem Nachbarn genauso gut geht - oder?
Ich kann mir natürlich vorstellen, dass Sie den Kalender am liebsten an die Wand schmeißen möchten, weil Sie sich über so viel theoretische Frömmigkeit ärgern; denn in Urlaub fahren doch alle! Ja? müssen nicht viele immer zu Hause bleiben und ums reine Überleben kämpfen? Und das nicht nur im Sudan und in Simbabwe, sondern immer häufiger auch bei uns.
Gleichheit unter den Menschen wird es allerdings nie geben; die haben manche Weltbeglücker zu erreichen versprochen, und überall, wo sie hausten, Not und Angst und Unterdrückung produziert. Doch sollten wir uns heute doch auch einmal überlegen, wie wir dem Gebot der Nächstenliebe konkret entsprechen könnten.
Das beschert uns keine Eintrittskarte in den Himmel; aber hier auf Erden wäre die Hölle für manche nicht mehr so groß.
Und wenn wir das große Gnadengeschenk Gottes angenommen haben, nämlich die Vergebung unserer Schuld, dann werden wir aus reiner Dankbarkeit zum Dienst am Nächsten bereit werden.

Kornelius Schulz


Frage
Was bedeutet Ihnen das Gebot der Nächstenliebe?
Tipp
Die kann man auch schon mit ganz kleinen Dingen beweisen.
Bibellese
Apostelgeschichte 9,36-42

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.

Nutzen Sie "Leben ist mehr" als Web-App!

Mehr Infos!