Freitag, 26. Oktober 2012

Leitvers

Ihr habt gehört, dass gesagt ist: Du sollst deinen Nächsten lieben und deinen Feind hassen. Ich aber sage euch: Liebt eure Feinde und betet für die, die euch verfolgen ...
Matthäus 5,43+44

Überzeugende Gegensätze

Überzeugende Gegensätze

John F. Kennedy, der 35. Präsident der Vereinigten Staaten, verblüffte sein Publikum häufig durch die Gegenüberstellung von Gegensätzen, in denen er zunächst bestimmte Gewohnheiten oder Sichtweisen seiner Zuhörer ansprach, diese dann aber nicht bestätigte, sondern sie als Sprungbrett für völlig neue Perspektiven benutzte.
So sagte er z.B. in seiner Amtseinführungsrede: »Meine Mitbürger, fragt nicht, was euer Land für euch tun kann. Fragt, was ihr für euer Land tun könnt!« Bei einer anderen Gelegenheit sagte er: »Verhandeln wir nie aus Furcht, aber fürchten wir uns nie, zu verhandeln!« Auch Kennedys politisches Erfolgsrezept passte in dieses Schema: »Manche Menschen sehen die Dinge, wie sie sind, und sagen: Warum? Ich träume von Dingen, die es nie gab, und sage: Warum nicht?«
In einer der bekanntesten Reden der Bibel, die im Allgemeinen als »Bergpredigt« bezeichnet wird, werden ebenfalls zahlreiche Gegensätze verwendet. In dem obigen Tagesvers ist einer davon zu finden.
Jesus, der diese Rede hielt, spricht hierbei zunächst die bei seinen Zuhörern etablierte und somit vermeintlich »richtige« Sicht der Dinge bezüglich des Umgangs mit »Freund« und »Feind« an. Doch dann fordert er auf, den gewohnten Umgang mit dem »Feind« ins genaue Gegenteil zu verkehren!
Bemerkenswert ist, dass Jesus dieses Ideal nicht nur als wünschenswerte Verhaltensform in den Raum stellte, sondern es auch selbst praktizierte, z.B. als er sogar noch am Kreuz für seine Henker betete. Solche Feindesliebe kann auch heute noch praktiziert werden. Allerdings nur von denen, die sich der göttlichen Vergebung sicher sind.

Stefan Nietzke


Frage
Welche Rolle spielt die »Bergpredigt« in Ihrem Leben?
Tipp
Wem viel vergeben ist, der kann auch viel lieben.
Bibellese
Matthäus 5,38-48

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.

Nutzen Sie "Leben ist mehr" als Web-App!

Mehr Infos!