Freitag, 26. Dezember 2008

Leitvers

Gott sei Dank für seine unaussprechliche Gabe!
2. Korinther 9,15

So richtig Weihnachten!

So richtig Weihnachten!

»Also, hört zu!«, rief Pastor Wilhelm Busch seinen zahlreichen jugendlichen Besuchern zu. »Ich habe noch ein schönes Weihnachtsgeschenk für euch.« Alle freuten sich; denn es waren damals aasig schlechte Zeiten. »Ein Neues Testament für jeden.« - »Weiter nichts?«, rief einer aus, was die meisten dachten.
»Doch, noch ein Taschenmesser, eine Tüte Gebäck und eine Schachtel Zigaretten!« Na, da schauten sie wieder zufrieden drein. Die Weihnachtsstimmung war gerettet. Aber müsste man nicht eigentlich sagen: »Arme Bibel - keiner will sie!«?
Oder sollte es nicht viel mehr heißen: »Arme Leute!«? Es ging ihnen so schlecht damals; aber doch nur, weil wir Menschen, wie so oft in der Geschichte, die Gebote Gottes mit Füßen getreten hatten. Nun hatte der Zweite Weltkrieg Not und Hoffnungslosigkeit gebracht. Gott aber hatte sie noch lange nicht aufgegeben, sondern ließ diesen hungrigen, arbeitslosen Jugendlichen mit dem Neuen Testament die gute Botschaft verkündigen: »Christ, der Retter, ist da.« Denen aber waren ein Taschenmesser, einige Kekse und Zigaretten lieber.
Hoffnungslose Fälle? Ja, ganz hoffnungslos; aber Gott sagt auch heute noch, dass er alles getan hat, damit wir gerettet werden können, auch wenn wir uns ganz hoffnungslos vorkommen. Wie sehr er sich zu uns herabneigt, sieht man daran, dass Jesus Christus sich so klein machte, dass er in eine Krippe passte. Jetzt können alle wissen: Es gibt Hoffnung für die Hoffnungslosesten. Aber auch solche, die noch meinen, etwas vorweisen zu können, haben diesen Retter nötig.

Hermann Grabe
Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Was haben Sie bisher mit der Weihnachtsbotschaft gemacht?
Tipp
Man schlägt nicht ungestraft auf Gottes ausgestreckte Hand.
Bibellese
Lukas 2,25-38

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.

Nutzen Sie "Leben ist mehr" als Web-App!

Mehr Infos!