Mittwoch, 30. Mai 2012

Leitvers

Wie einen, den seine Mutter tröstet, also werde ich euch trösten.
Jesaja 66,13

Göttliche Liebe macht freundlich

Göttliche Liebe macht freundlich

Vielleicht denkt jetzt so mancher Leser, dass man Freundlichkeit auch ohne Gott lernen kann. Es gibt sogar Kurse für Empfangsdamen und Platzanweiser, in denen gezeigt wird, wie man stets lächeln, hilfsbereit erscheinen und ein nettes Wort parat haben kann.
Solch antrainiertes Verhalten wird für so wertvoll gehalten, dass die Firmen und Gemeinden eine ganze Menge Geld dafür ausgeben. Aber es ist doch nicht die wirkliche Freundlichkeit, nach der sich die Menschen sehnen. Die erwächst nämlich aus der Liebe, die Gott seinen Leuten ins Herz gibt, wenn sie sich denn wirklich in seiner Nähe aufhalten. Denn auch Christen, die von der Freundlichkeit Gottes am Sonntagmorgen singen, können während der Woche sehr unfreundlich sein, weil sie die Verbindung zu dem Gott der Liebe haben abreißen lassen. Aber das ist nicht Gottes Schuld und stellt unsere Überschrift nicht in Frage.
Haben Sie schon einmal eine Mutter erlebt, die im Haus beschäftigt ist und plötzlich ihr Kind im Garten weinen hört? Dann lässt sie alles stehen und liegen und läuft hinaus. Da nimmt sie ihr kleines Kind auf den Schoß und beruhigt es erst einmal. Dann lässt sie sich den Schaden zeigen und findet ihn nie lächerlich klein und nicht der Rede und schon gar nicht des Geschreis wert, das der Kleine veranstaltet hat. Im Gegenteil sie pustet auf die Schrunde und klebt ein Pflaster darauf, oder sie holt sogar eine lange Binde, die mit vielen Erklärungen um die kleine Wunde gewickelt wird. Sie weiß, wie sehr ihr Kind ein solches Zeremoniell zu schätzen weiß, und nur darum macht sie es, weil sie so freundlich ist.
So freundlich kann Gottes Liebe uns gegen alle Menschen machen, wenn wir es zulassen.

Hermann Grabe
Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Welchen Eindruck hat Ihre Umgebung von Ihnen?
Tipp
Freundliche Leute werden von allen gern gemocht.
Bibellese
Philipper 4,4-9

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.

Nutzen Sie "Leben ist mehr" als Web-App!

Mehr Infos!