Samstag, 30. Juni 2001

Leitvers

… wie wird er uns mit ihm nicht auch alles schenken?
Römer 8,32

Reich beschenkt!

Reich beschenkt!

Fußgängerzonen sind eine Studie wert! Nicht so sehr ihre Anlage, sondern die Menschen, die da gehen, laufen, schlendern, hetzen.
Zuerst sind da die Kinder. Ganz kleine und ganz große. Oft sieht man ihnen das Ursprüngliche, Ungekünstelte noch an. Manchmal auch, dass sie schon erschreckend viel erlebt haben, was sie verdorben hat. Da sind auch die Abgehetzten, die nur schnell weiter wollen. Dann sehe ich die Sorgenvollen, die Bedrückten, die wohl schwer an ihrer Last tragen, aber auch die Ruhigen, die etwas Frieden verbreiten. Dann gibt es auch die ganz Fröhlichen, denen man die Freude ansieht. Freude an einer Begegnung oder an etwas Schönem, das sie erfahren haben oder die einfach ein fröhliches Gemüt haben. Leider kann diese Fröhlichkeit selbst bei Erwachsenen schnell in Leichtfertigkeit und Albernheit umschlagen. Es gibt also genug zu sehen und ich mache mir manche Gedanken über die Werte, die das menschliche Leben wertvoll machen. Werte, die wir uns nicht ausgedacht haben, sondern die Geschenke Gottes sind.
Über solche Geschenke können sich die Kinder Gottes am meisten freuen. Gott hat seine Liebe in uns ausgegossen. Gott gibt uns seinen Frieden. Gott macht unsere Freude vollständig. Und das alles durch seinen Sohn Jesus Christus, der als »Geschenke-Überbringer« auf diese Erde kam.
Leider vergesse ich in der Hetze und Anstrengung der Arbeit und der täglichen Verpflichtungen sehr oft, dass Gott mich so reich beschenkt hat.

Eberhard Hof


Frage
Habe ich alles, was ich bin und habe, schon als Geschenk Gottes angenommen?
Tipp
Ich will mich heute wieder mal bewusst freuen, Gottes Frieden genießen und Liebe verschenken.
Bibellese
Apostelgeschichte 13,26-41

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.

Nutzen Sie "Leben ist mehr" als Web-App!

Mehr Infos!