Montag, 30. Juni 2008

Leitvers

Wehe denen, die das Böse gut nennen und das Gute böse.
Jesaja 5,20

Etikettenschwindel der besonderen Art

Etikettenschwindel der besonderen Art

Wenn man sich als Verbraucher vor Irreführung schützen möchte, muss man die Werbung ständig mit kritischen Augen betrachten. Schließlich passiert es sehr häufig, dass diversen Produkten Eigenschaften angedichtet werden, die sie überhaupt nicht haben. Wie oft wird ein Produkt als billig, qualitativ hochwertig oder günstig angepriesen, obwohl es eigentlich die gegenteiligen Bezeichnungen verdient hätte.
Über einen besonders schweren Fall von Verbraucher-Irreführung hatte vor einiger Zeit die EU zu entscheiden. Es ging um Zigaretten, auf deren Verpackungen sich die Aufschriften »light« oder »mild« befanden. Bei den Käufern musste dadurch der Eindruck entstehen, sie seien weniger gesundheitsschädlich als andere. In Wirklichkeit zeigten aber Studien, dass manche Raucher, die »light«-Zigaretten rauchten, sogar schwierigere Formen von Lungenkrebs bekamen, als die Konsumenten von normalen »Glimmstängeln«. So entschied die EU, dass seit dem Jahr 2003 diese Aufschriften nicht mehr verwendet werden dürfen. (Stattdessen musste die Größe der Gesundheits-Warnhinweise vervierfacht werden.)
In dem obigen Bibelvers wird ein Etikettenschwindel in einem anderen Bereich angesprochen. Es geht darum, Lebensweisen, Ansichten, Handlungen usw., die Gott als böse ansieht, als »gut« zu bezeichnen. Und doch, wie oft wird genau das praktiziert: Zum Beispiel Stars, die ihre gottlose Lebensweise als nachahmenswert für andere darstellen, Politiker, die ihren homosexuellen Lebensstil vor der Öffentlichkeit kommentieren mit den Worten: »Ich bin schwul und das ist auch 'gut' so« usw.

Stefan Nietzke


Frage
Kennen Sie Werbung, auf die Sie hereingefallen sind?
Tipp
Gott weiß am besten, was gut für uns ist.
Bibellese
5. Mose 5,23-29

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.

Nutzen Sie "Leben ist mehr" als Web-App!

Mehr Infos!