Mittwoch, 02. März 2005

Leitvers

Wenn Gott für uns ist, wer gegen uns? Er, der doch seinen eigenen
Sohn nicht verschont, sondern ihn für uns alle hingegeben hat:
wie wird er uns mit ihm nicht auch alles schenken?

Römer 8,31b-32

Diagnose: Krebs

Diagnose: Krebs

S. stand kurz vor der Gesellenprüfung. Er sollte sie nicht mehr machen können. Der Krebs hatte schon sehr um sich gegriffen, und Metastasen waren im ganzen Körper verstreut. Es kamen Chemo- und Schmerztherapien, Zweifel und Fragen. Von der Diagnose bis zum Tod blieben ihm ca. 10 Monate. Das waren Tage zwischen Hoffen und Bangen für ihn und die Familie. Eine feste Hoffnung aber hatte er. Er kannte den Herrn Jesus Christus. Als Junge hat er ihn in sein Leben aufgenommen und wusste, dass er für die Ewigkeit gerettet ist. Er war gerade 19, als die Schmerzen begannen und die Ärzte die schreckliche Diagnose stellten.
S. wuchs in dieser Krankheitsnot innerlich. Sein Glaube war auf dem Prüfstand und diese Prüfung war härter, als die Gesellenprüfung. Wir beteten für ihn und seine Familie. Auch ich habe ihn besucht. Ich traf einen gefassten, ruhigen jungen Mann an, der wusste, dass er vielleicht noch zwei Monate zu leben hatte. Fast den ganzen Tag war ich bei ihm. Wir sprachen über die Krankheit, die Schmerzen, über die Bibel und beteten. Wir unterhielten uns über seine Sorge um die Eltern, aber auch über das bevorstehende Begräbnis. Ein lieber Kollege und ich sollten ihn beerdigen. S. hatte schon die Bibeltexte dafür ausgesucht, Verse voll Hoffnung für Gotteskinder. Vier Tage nach seinem Geburtstag haben wir ihn zu Grabe getragen, ein stilles Begräbnis im kleinsten Kreis. Die Trauerfeier am Nachmittag war um so größer. Die Stadthalle konnte die vielen Menschen kaum fassen. Sie hörten, S. ist in der Herrlichkeit, bei Jesus. Er darf bei Jesus sein, der ihn erlöst und mit seinem Blut erkauft hat. Welch ein Trost für die Familie und welches Vorrecht für S.

Joschi Frühstück
Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Haben Sie schon die Frage nach der Ewigkeit geklärt?
Tipp
Ordnen Sie Ihr Leben mit Gott!
Bibellese
Lukas 12,11-12

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.

Nutzen Sie "Leben ist mehr" als Web-App!

Mehr Infos!