Donnerstag, 02. Dezember 2004

Leitvers

Ihr bittet und empfangt nichts,
weil ihr übel bittet, um es in euren Lüsten zu vergeuden.

Jakobus 4,3

Warum Gott nicht alle Gebete erhört

Warum Gott nicht alle Gebete erhört

Stellen wir uns einmal vor, Gott würde alle Gebete erhören. Sicher würden wir mit Bitten für notwendige Dinge beginnen. Ganz schnell wären wir allerdings bei der Frage nach mehr Geld, einem größeren Auto, vielleicht sogar dem größten. Oder nach einem Haus, vielleicht sogar nach einer kleinen Villa – oder einer größeren, vielleicht mit Blick aufs Meer. Nach einiger Zeit würde es dann nur noch erfolgreiche Bosse geben, die in riesigen Autos zu ihren Mega-Häusern fahren würden. Und lauter Frauen, die aussehen würden wie Claudia Schiffer!
Auch unsere eigenen Kinder treten ja mit vielen Wünschen an uns heran: Fernsehen ohne Ende, immer Eis und Süßigkeiten, nie endende Spiele, nie ins Bett gehen und nie in die Schule … Wenn wir allerdings unsere Kinder lieben, können wir ihnen alle diese unvernünftigen und maßlosen Bitten nicht erfüllen. Sonst können sie nicht zu lebenstüchti-gen Menschen heranwachsen!
Wir merken, dass das erträumte Paradies auf Erden leider nicht möglich ist. Und zwar nicht, weil Gott nicht alle unsere Wünsche erfüllen könnte, sondern weil wir es nicht schaffen, mit all diesen Dingen richtig umzugehen und Maß zu halten. Deshalb wählt Gott in seiner Liebe und Weisheit aus der Vielzahl der ihm vorgetragenen Bitten solche aus, die uns zu reifen, brauchbaren Menschen werden lassen, die auf seinen Wegen gehen. Wenn wir diesen Absichten der Liebe Gottes vertrauen und in einer immer tieferen Gemeinschaft mit ihm leben, werden wir allerdings lernen, so zu beten, dass er uns erhört. Er will uns wirklich reich beschenken, aber mit dem, was in seinen Augen wichtig ist.

Gerd Goldmann


Frage
Worauf zielen Ihre Wünsche gegenüber Gott?
Tipp
Das erste und wichtigste, was Gott dem Menschen gibt, ist die Buße zum ewigen Leben (siehe Apostelgeschichte 11,18b). Bitten Sie darum!
Bibellese
Apostelgeschichte 11,1-18

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.