Montag, 03. Januar 2000

Leitvers

Der HERR, er ist es, der vor dir herzieht. ...
Fürchte dich nicht und sei nicht niedergeschlagen.

5. Mose 31,8

Mutig ins neue Jahr!

Mutig ins neue Jahr!

Wieso eigentlich nicht? Schließlich ist es der allmächtige Gott, der vor uns hergeht. Er hat die Macht, Berge platt zu machen. Geht er voran, wird aus tiefer Finsternis helles Licht, werden aus Angst-hasen mutige Leute und aus Kopfhängern fröhliche Menschen. Er, der Schöpfer und Erhalter des Universums, den keine Intelligenz dieser Erde begreifen kann, ist an unserem ewigen Glück interessiert. Tatsächlich! Hätten wir also Grund zur Furcht? Damit wir uns nicht fürchten, lässt er uns wissen: Ich helfe dir! Setze darum getrost dein Vertrauen in mich. Ich bin nicht der schwache Strohhalm, an den du dich klammern sollst - ich bin der starke Gott, der dich ewig hält und dir den sichersten Weg durch das Sumpfgelände dieser Welt bahnt. Bloße Durchhalteparolen? Von wegen! Erfahrene Wirklichkeit!
Sieben Gründe, die uns Mut machen:
1. Gott geht vor uns her. Auch im neuen Jahr!
2. Wer sein Kind ist, darf auch um seine Vatertreue wissen!
3. Gott hat längst für alles vorgesorgt.
4. Bei ihm gibt’s keine nebelhaften Zufälle!
5. Alles dient zum Besten denen, die Gott lieben!
6. Jesus ist Sieger. Der Ausgang des Kampfes steht fest.
7. An Gottes Hand kommen wir sicher ans Ziel!
Christen hoffnungsfrohe Leute? Ganz gewiss. Sie haben gewählt zwischen Rettung und Verlorenheit. Zwischen Licht und Finsternis. Zwischen Glück und Verzweiflung. Zwischen Leben und Tod. Die helle Zukunft gehört ihnen. Ein gesegnetes, neues Jahr!

Manfred Paul


Frage
Was wäre, wenn Sie Nummer 1 bis 7 unterschreiben könnten?
Tipp
Zu jedem Punkt gibt es Bibelstellen!
Bibellese
Markus 1,1-13

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.