Samstag, 09. Januar 2016

Leitvers

Unser Vater, der du bist im Himmel! Geheiligt werde dein Name. Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auch auf Erden!
Matthäus 6,9-10

Ein passendes Gebet!?

Ein passendes Gebet!?

Das »Vaterunser« ist wohl das bekannteste Gebet der Welt. Millionen von Menschen beten es immer wieder. Vielleicht haben auch Sie diese Worte schon oft gesprochen. Aber ist Gott überhaupt Ihr Vater? Vertrauen Sie ihm, wie ein Kind seinem Vater vertraut? Ist Ihnen klar, dass Sie von Gott abhängig sind wie ein kleines Kind von seinem Vater? Erleben Sie von Gott die Geborgenheit, Liebe und Sicherheit, die ein guter Vater gibt? Die meisten Menschen müssen diese Fragen – wenn sie ehrlich sind – mit einem »Nein« beantworten. Sie haben diese innige Beziehung zu Gott nicht. Könnte das der Grund sein, dass wir so verloren und hilflos durchs Leben gehen?
Stellen Sie sich einmal vor, ein Kleinkind mit 3 Jahren würde zu seinem Vater und seiner Mutter sagen: »Ich brauche euch nicht, ich komme ohne euch besser zurecht!« Bei diesem Gedanken können wir nur lachen – oder weinen, weil das Kind alleine nicht zurechtkommen würde.
Wenn aber unser eigenes Kind so ablehnend uns gegenüber wäre, würde es uns das Herz brechen. Wir würden uns fragen: Warum will das Kind meine Liebe und meine Fürsorge nicht? Warum vertraut es mir nicht? Und bei aufrichtiger Überlegung würden dann sicher auch Defizite deutlich werden, die uns erschrecken lassen.
Aber bei Gott ist das ganz anders. Er macht niemals einen Fehler und lässt es auch nicht an der nötigen Fürsorge fehlen. Nein, der Grund liegt darin, dass wir Menschen seit Adams Abkehr von Gott feindlich gegen ihn gesinnt sind. Das »Vaterunser« erinnert uns jedenfalls daran, dass es einen Vater im Himmel gibt, der uns immer wieder einlädt, zu ihm zurückzukehren. Wer das tut, darf dann wirklich sagen: Unser Vater!

Stefan Hasewend
Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Was erwarten Sie von einem vollkommenen Vater?
Tipp
Die Bibel sagt uns, wie Gott unser Vater werden kann! (siehe morgen)
Bibellese
Matthäus 6,7-14

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.