Samstag, 09. Juni 2007

Leitvers

Was ihr getan habt einem von diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan.
Matthäus 25,40

Die Berliner Luftbrücke (1)

Die Berliner Luftbrücke (1)

Können Sie sich vorstellen, Sie und alle Einwohner Ihrer Stadt wären von einem Tag zum andern von der Außenwelt gänzlich abgeschnitten? Genau das erlebten die Westberliner, als die sowjetische Besatzungsmacht am 24. Juni 1948 eine Blockade verfügte, die den gesamten Personen- und Güterverkehr von und nach Westberlin abgeriegelte.
Wie kann man 2,2 Millionen Menschen in der eingeschlossenen Stadt mit allem versorgen? Die Alliierten entschieden sich für ein kühnes Abenteuer ohne Vorbild in der Menschheitsgeschichte. Nur ein einziger Weg der Rettung war möglich: die Versorgung aus der Luft. Dank eines ausgeklügelten Planes steigerten die Alliierten während der 322 Tage dauernden Blockade (24.06.1948-11.05.1949) ihre Transportleistung von täglich 450 auf 11.200 Tonnen. Fünf gestaffelte Flughöhen nutzten die Luftkorridore bestmöglich aus, so dass trotz 15 Minuten Flugabstand dennoch alle drei Minuten ein Flugzeug in Tempelhof landen konnte.
Die Anstrengungen für die Aufrechterhaltung der Luftbrücke waren unvorstellbar hoch. 150.000 Personen waren im Einsatz. Auf insgesamt 280.000 Flügen wurden 2,3 Millionen Tonnen Güter nach Berlin transportiert. Addiert man alle Flugstunden, dann ergibt das 35 Jahre Flugzeit. Die Gesamtstrecke aller Luftbrückenflüge betrug 175 Millionen Kilometer, das ist 456-Mal die Entfernung von der Erde zum Mond. 76 Personen kamen während der Luftbrücke zu Tode. Insgesamt verschlang der »Berlin Airlift« etwa 200 Millionen US-Dollar. Bei dieser Summe ist noch zu bedenken, dass der Dollar damals 20 Mark wert war und der durchschnittliche Monatslohn bei nur 350 Mark lag.

Werner Gitt


Frage
Ist Ihnen bewusst, dass ehemalige Feinde uns in der Not geholfen haben?
Tipp
»Und sie wurden gerichtet, ein jeder nach seinen Werken« (Offenbarung 20,13).
Bibellese
1. Mose 47,11-26

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.