Dienstag, 10. Januar 2006

Leitvers

Sie sagen: Friede, Friede! - und da ist doch kein Friede.
Man hofft auf Frieden, … auf eine Zeit der Heilung,
Und siehe da: Schrecken.

Jeremia 8,11.15

Der wahre Friedensbringer

Der wahre Friedensbringer

Das durfte nie wieder vorkommen! Darüber war man sich in der Weltorganisation »Vereinte Nationen (UNO)« einig. Der Zweite Weltkrieg hatte gezeigt, wie schrecklich und verlustreich eine solche Katastrophe selbst für die Sieger war. 60 Millionen Tote und unübersehbare Zerstörungen veranlassten heute vor 60 Jahren 51 Staaten, sich in einem globalen Bund zusammenzuschließen, um für die Zukunft gewalttätige Auseinandersetzungen zu verhindern.
Aber trotz dieser sicherlich guten Absichten ist es der UNO, inzwischen auf 191 Mitglieder angewachsen, nicht gelungen, endgültig Frieden herzustellen. Hunderte von lokalen Kriegen, Völker- und Massenmorden konnten nicht verhindert werden. Dass der Kalte Krieg zwischen Ost und West nicht in einen »Heißen Krieg« umschlug, war weniger der UNO als dem atomaren Patt der Großmächte zu verdanken. Dem neuartigen Kriegsphänomen des Terrorismus steht man völlig hilflos gegenüber. Jeremias Prophezeiung (s.o.) gilt auch für uns: »Schrecken« ist die Übersetzung von Terror.
Wahrhaften und dauerhaften Frieden wird erst Jesus Christus schaffen, wenn er bei seiner Wiederkunft seine Friedensherrschaft auf unserer Erde errichten wird, wie es die Bibel verspricht: »Und er (Jesus Christus), wird richten zwischen den Nationen … Dann werden sie ihre Schwerter zu Pflugscharen umschmieden … Nie mehr wird Nation gegen Nation das Schwert erheben, und sie werden den Krieg nicht mehr lernen« (Jesaja 2,4).
Es lohnt sich, schon heute dem Sohn Gottes Glauben zu schenken, durch ihn Frieden mit Gott im Herzen zu haben, diesen Frieden im Alltag weiterzugeben und sich auf die Ankunft des wahren Friedensbringers zu freuen.

Gerhard Jordy


Frage
Kennen Sie ein Mittel, die Geißel des Terrorismus abzuschaffen?
Tipp
Auf endgültigen Frieden hoffen und sich darauf freuen kann nur der, der persönlich Frieden mit Gott geschlossen hat.
Bibellese
Johannes 3,14-21

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.

Nutzen Sie "Leben ist mehr" als Web-App!

Mehr Infos!