Mittwoch, 11. Mai 2016

Leitvers

… diesen Jesus, den ihr gekreuzigt habt. Als sie aber das hörten, drang es ihnen durchs Herz, und sie sprachen zu Petrus und zu den anderen Aposteln: Was sollen wir tun, ihr Brüder?
Apostelgeschichte 2,36-37

Umkehren (1): Einen Gedanken ins Herz eindringen lassen?

Umkehren (1): Einen Gedanken ins Herz eindringen lassen?

Der Blick des Lehrers durchstreifte die ganze Klasse. Jeden Tisch und jeden Stuhl. Nur nicht verdächtig machen durch eine falsche Bewegung, Blickrichtung oder Äußerung. Jeder der Schüler entwickelte andere Mechanismen, um nicht auf sich aufmerksam zu machen. WER WAR DAS? Diese Frage stand im Raum. Im Grunde genommen waren wir es alle, die die schönen und wohlgehegten Grünpflanzen mit Chemikalien verändert hatten. Aber zugeben wollte es keiner.
Kennen Sie das? Es ist schwer, den Gedanken zuzulassen, dass man tatsächlich schuld war. Es ist leichter, die Verantwortung auf andere abzuwälzen oder zu verteilen: Ich konnte nicht anders, weil … !
Und jetzt sind die Umstände schuld, die Vergangenheit, die Gesellschaft, die Eltern, der Partner und die Situation, die es eben nicht erlaubte, anders zu handeln. Oder man streitet alles vollständig ab. Vielleicht so lange, bis man es selbst glaubt.
In unserem Tagesvers gibt es eine klare Anklage: vorsätzlicher Mord. Und das an Leute, die selber nicht Hand an Jesus gelegt hatten. Niemand von den Angesprochenen hatte Jesus direkt getötet. Aber alle hatten mit eingestimmt und seine Hinrichtung am Kreuz gefordert. Und nun setzt die einzig heilsame Reaktion ein: Die Anklage berührte das Herz der Zuhörer. Sie dachten darüber nach, ließen sich darauf ein und erlaubten es einem Gedanken, in ihr Herz zu dringen: Ich bin schuld, ich habe Schuld. Sie überlegten, welche Folgen ihre Handlung hatte. Schließlich würden sie nach ihrem Tod diesem Jesus gegenübertreten, den sie ermordet hatten und der dann ihr Richter sein würde.
Jeder von uns hat mit seiner Sünde Jesus Christus ans Kreuz gebracht. Lassen Sie diesen Gedanken in Ihr Herz?

Dr. Marcus Nicko


Frage
Wie reagieren Sie auf die Aussage der Bibel in Römer 3, Vers 10: »Da ist kein Gerechter, auch nicht einer«?
Tipp
Nehmen Sie sich heute zehn Minuten Zeit, um ernsthaft über diese Aussage nachzudenken.
Bibellese
Sprüche 2,1-5

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.

Nutzen Sie "Leben ist mehr" als Web-App!

Mehr Infos!