Dienstag, 11. Oktober 2016

Leitvers

Erziehe den Knaben seinem Wege entsprechend; er wird nicht davon weichen, auch wenn er alt ist.
Sprüche 22,6

Jung gewohnt ist alt getan!

Jung gewohnt ist alt getan!

Als ich einmal eine Familie besuchte, sah ich das zweijährige Kind auf dem Sofa stehen und mit aller Kraft an den Gardinen reißen. Ich fürchtete, jeden Augenblick könnten dem Kind die Gardinen samt dem Gardinenbrett auf den Kopf fallen. Die Mutter sah das auch und verbot das gefährliche Spiel. Das aber überhörte der Kleine großzügig und ließ sich bei seiner Beschäftigung nicht stören.
Anstatt ihn vom Sofa zu nehmen, erzählte die Mutter, sie werde das Kind niemals auf der Straße mit den bösen Nachbarskindern spielen lassen, weil es von denen nicht zum Bösen angeleitet werden sollte. Ich dachte bei mir: »Wenn der Kleine schon mit zwei Jahren nichts von der Autorität der Eltern merkt und ungehindert macht, was er will, dann kann er auf der Straße auch kaum noch etwas Böses lernen.«
Ja, so ist das: Gott legt den jungen Eltern ein ganz winziges, niedliches, völlig hilfloses Kind in die Arme. Da ist der Unterschied zwischen den Eltern und ihm riesengroß, sodass es völlig klar ist, wer das Sagen hat. Aber mit jedem Tag verschiebt sich dieses Verhältnis zuungunsten der Eltern und zugunsten des Kindes. Deshalb ist der Rat eines alten Kinderarztes so wichtig: »Bedenken Sie, die Erziehung fängt mit dem ersten Tag an!«
Wenn sich das Verhältnis so sehr verschoben hat, dass die Mutter nur noch weinend ins Schlafzimmer und der Vater in die Kneipe fliehen kann, ist es wohl endgültig zu spät, dem Kind das zu vermitteln, was in der Gesellschaft bis dahin für richtig gehalten wurde.
Schlimm ist es allerdings, wenn die Eltern, durch die Umwelt völlig verunsichert, nicht mehr wissen, auf welches Ziel hin sie erziehen sollen oder auch nur dürfen. Gott möge allen Eltern helfen!

Hermann Grabe
Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Für was erzieht man seine Kinder vor allem?
Tipp
Eltern müssen Liebe und Konsequenz zu gleichen Maßen zeigen!
Bibellese
1. Samuel 2,22-36

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.

Nutzen Sie "Leben ist mehr" als Web-App!

Mehr Infos!