Montag, 15. Mai 2000

Leitvers

Lass deine Augen geradeaus blicken
und deine Blicke gerade vor dich gehen!

Sprüche 4,25

Konzentration

Konzentration

Es war der letzte Arbeitstag vor meinem Urlaub und früh morgens um Sieben. Auf halbem Weg zur Arbeitsstelle gab es plötzlich einen gewaltigen Ruck. Aufgeschreckt aus meiner Gedankenlosigkeit merkte ich, dass ich mit dem Auto durch die Luft flog. Dann ein ziemlich harter Aufschlag. Aber: Mir war nichts passiert. Ich stieg aus und sah die Bescherung: Rinnsale aus Öl, Benzin und Wasser schlängelten sich unter dem demolierten Fahrzeug hervor und mündeten in einen nahen Gully. Ich war samt Wagen etwa fünfzehn Meter weit ohne Bodenberührung durch die Luft gesaust. Mein Auto hatte Totalschaden, ich einen leichten Schock. Der Urlaub konnte beginnen ...!
Wie war das nur alles so plötzlich passiert? Ein Werbeplakat am Straßenrand hatte mich für einen Moment abgelenkt. Ich weiß nicht einmal, um was es da ging, aber der kurze Augen-Blick hat genügt, um mich vom Weg abzubringen. Und genau das ist auch die große Gefahr auf unserem Lebensweg. Viele visuelle und akustische Botschaften konkurrieren um unsere Aufmerksamkeit. Jedes Schild, Plakat oder Bild und alle sonstige Signale lenken uns ab und schwächen unsere Konzentration. So kann sogar harmlose Werbung zur Gefahr werden.
Unser Erdenlauf hat ein himmlisches Ziel und davon will uns Satan, der »Durcheinanderbringer« und »Mörder von Anfang« abbringen, sowohl durch leuchtende und verlockende Angebote als auch durch irgendwelche Nebensächlichkeiten oder irreführende Botschaften. Da ist es ganz wichtig, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren.

Karl-Heinz Gries


Frage
Welches Ziel steuern Sie heute gerade an?
Tipp
Für den Fahrer ist allein die Straße wichtig. Für Christen ist nur Gottes Wille richtig.
Bibellese
1. Korinther 1,18-25

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.