Donnerstag, 16. Februar 2017

Leitvers

Ein jeder sehe nicht auf das Seine, sondern ein jeder auch auf das der anderen!
Philipper 2,4

Papst in Rage

Papst in Rage

Wo der Papst auftritt, da drängen sich die Massen. So auch vor einem Jahr in Morelia, wo sich Franziskus während seiner Mexiko-Reise aufhielt. Dort verlor der damals 79-Jährige kurz sowohl das Gleichgewicht als auch die Fassung. Irgendjemand in der Menge war etwas zu stürmisch und zog den Papst so stark nach vorne, dass er ihn damit aus der Balance brachte und er auf einen vor ihm im Rollstuhl sitzenden Jungen fiel. Nachdem sich Franziskus aufgerappelt hatte, fuhr er mit erhobener Hand und wütendem Gesicht den Verursacher seines Sturzes an: »Was ist passiert? Sei nicht so egoistisch! Sei nicht egoistisch!«
Das war eine kurze, aus dem Stegreif gehaltene Predigt mit berechtigtem Inhalt. Wir Menschen nämlich neigen zur Selbstsucht. In der S-Bahn schiebt sich der Egoist mit ausgefahrenen Ellenbogen zum freien Sitzplatz vor. Das Ende der Schlange an der Supermarktkasse ignoriert er. Und selbst den Papst beansprucht er für sich alleine. Alleine. Ein Egoist ist ein Mensch, der sich besser im Singular auskennt als im Plural, so der Publizist Willy Meurer.
Dabei ist Alleinsein gar nicht unsere Bestimmung. Wir sind geschaffen für die Gemeinschaft mit Gott und mit anderen. Beide sollen wir lieben: Gott und den Nächsten (Markus 12,28-31). Wenn unsere Beziehung zu Gott in Ordnung ist, dann drehen sich unsere Gedanken nicht mehr nur um uns selbst. Wenn uns Jesus Christus inneren Frieden schenkt und unser Herz mit seiner Liebe erfüllt, dann können wir überfließen an Freundlichkeit und Zuneigung und können andere Menschen freigiebig daran teilhaben lassen, was in uns ist.
Nach seinem Ausbruch hat Franziskus übrigens schnell seine Fassung zurückgewonnen und wieder gelächelt.

Markus Wäsch


Frage
Achten Sie peinlich darauf, dass Sie nicht zu kurz kommen?
Tipp
Beten Sie: »Hilf mir, für andere zu leben, damit ich, Herr, für dich leben kann.«
Bibellese
Philipper 2,19-30

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.

Nutzen Sie "Leben ist mehr" als Web-App!

Mehr Infos!