Mittwoch, 18. April 2007

Leitvers

Denn worin er (Christus) selbst gelitten hat, als er versucht wurde, kann er denen helfen, die versucht werden.
Hebräer 2,18

Versuchung

Versuchung

Joseph war jung, ansehnlich, umgänglich, klug und tüchtig. Solche Leute ziehen begehrliche Blicke auf sich. Hier war es die Frau seines Herrn Potiphar, die ihn verführen wollte. Tag für Tag redete sie auf ihn ein. Das war eine große Versuchung, zumal er hoffen konnte, sein Sklavenlos beträchtlich zu erleichtern.
Auch Jesus Christus wurde versucht, als er gerade in einer Notlage war. Er hatte vierzig Tage gefastet und war sehr hungrig. Da riet ihm der Teufel, doch einfach von seiner Macht Gebrauch zu machen und sich Brot zu verschaffen.
Aus beiden Fällen lernen wir, was einzig hilft, Versuchungen zu widerstehen. Man muss wirklich mit Gott rechnen und wissen, dass er alles sieht, und dann nichts tun, was er nicht haben will. Solchen Leuten hat Gott versprochen, sie durch die Versuchungen zu tragen, damit sie nicht zu Fall kommen. Joseph sagte, er könne unmöglich so ein großes Übel tun und gegen Gott sündigen. Und der Herr Jesus Christus schickte den Teufel fort, indem er auf Gottes Wort hinwies, wo es heißt, der Mensch lebe nicht vom Brot allein, sondern von den Worten, die Gott zu uns spricht.
Wir kennen diese Geschichten und wissen ebenfalls, dass Gott alles sieht, und seine Gebote sind uns auch meistens bekannt. Wie kommt es dann, dass wir so oft »weich werden«, und der Versuchung erliegen? Versuchungen wären keine, wenn wir ihnen von Natur aus nicht leicht und gern nachgäben.
Da hilft nur eins: Man muss sich entschieden abwenden und nicht immer zurückblicken und darauf hoffen, dass Gott sich vielleicht noch anders besinnen könnte. Das geht garantiert schief. Oft gilt es nicht, einen guten Kampf zu kämpfen, sondern eine gute Flucht zu fliehen, wie Joseph.

Hermann Grabe
Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Kennen Sie Stellen, an denen Sie versuchbar sind?
Tipp
Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um.
Bibellese
1. Mose 39,7-18

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.

Nutzen Sie "Leben ist mehr" als Web-App!

Mehr Infos!